Der Motorsport trauert schon wieder um einen jungen Rennfahrer. Der erst 14-jährige Spanier Hugo Millan stirbt nach einem Horror-Crash in Aragon.
Hugo Millan
Hugo Millan (†14) verliert sein Leben nach einem Crash in Aragon. - instagram@/hugo_millan_official

Das Wichtigste in Kürze

  • Bei einem Crash in Spanien verliert der 14 -jährige Töffpilot Hugo Millan sein Leben.
  • Er wird beim Versuch, nach einem Sturz die Strecke zu verlassen, voll erwischt.

Schon wieder verliert der Motorsport einen jungen Fahrer. Nur wenige Wochen nach dem Tod des Schweizers Jason Dupasquier (†19) trauert Spanien um ein grosses Talent. Beim European-Talent-Cup in Aragon verstirbt Hugo Millan im Alter von nur 14 Jahren.

13 Runden vor Schluss des Rennens stürzt er in einer grösseren Gruppe – kann aber noch selber aufstehen. Doch beim Versuch, die Strecke zu verlassen, wird er von einem anderen Fahrer mit voller Wucht erfasst.

Hugo Millan
Der junge Töfffahrer wurde nur 14 Jahre alt. - instagram/cuna_campeones

Noch vor Ort versuchen die Ärzte, den jungen Spanier wiederzubeleben. Mit dem Helikopter wird Millan ins Spital nach Saragossa gebracht. Doch für den 14-Jährigen kommt jede Hilfe zu spät.

Hugo Millan kommt 2006 zur Welt und galt in Spanien als grosse Motorsport-Hoffnung. In den ersten sieben Rennen des Talent-Cups holt er zwei Polepositions und fünf Podestplätze.

Marc Marquez
Marc Marquez trauert um Landsmann Hugo Millan. - twitter/@marcmarquez93

Auf Twitter bekundet Millans Landsmann und achtfacher MotoGP-Champion Marc Márquez sein Beileid. «Mein aufrichtiges Beileid an seine Familie, seine Freunde und sein Team.»

Mehr zum Thema:

Marc Márquez Helikopter Twitter Motogp Tod