Am Sonntag nimmt Sebastian Vettel zum letzten Mal für Ferrari an einem Formel-1-Grand-Prix teil. Die Bilanz nach sechs Jahren ist auch ohne WM-Titel positiv.
Sebastian Vettel Formel 1
In Singapur feiert Sebastian Vettel 2019 seinen 14. und letzten Grand-Prix-Sieg mit Ferrari in der Formel 1. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Sebastian Vettel bestreitet in Abu Dhabi sein letztes Formel-1-Rennen für Ferrari.
  • Der 33-jährige Deutsche muss die Scuderia nach sechs Jahren ohne WM-Titel verlassen.
  • Trotzdem ist dem Vierfach-Weltmeister sein Eintrag in die Ferrari-Geschichtsbücher sicher.

Wenn am Sonntag in Abu Dhabi die Zielflagge fällt, endet nicht nur die Formel-1-Saison 2020. Zugleich geht auch die sechs Jahre währende Ferrari-Karriere von Sebastian Vettel zu Ende. Der Deutsche muss die Scuderia verlassen, Carlos Sainz übernimmt ab 2021.

Der Blick zurück auf seine Jahre in Rot wird für den vierfachen Weltmeister bittersüss bleiben. Mit 14 Grand-Prix-Siegen – ein weiterer wird am Wochenende wohl nicht dazukommen – ist die Bilanz nicht schlecht.

Sebastian Vettel 2008
In seiner ersten vollen Formel-1-Saison fuhr Sebastian Vettel für Toro Rosso. Den STR8 taufte er auf den Namen «Julie».
Sebastian Vettel 2009
2009 startete Vettel erstmals für Red Bull. Das erste Chassis, «Kate», wurde bei einem Unfall zerstört. Das zweite erhielt den Namen «Kates Dirty Sister».
Sebastian Vettel 2010
Vettels erstes Weltmeisterauto 2010 trug ebenfalls zwei Namen. Chassis 1 hiess «Luscious Liz», das zweite dann «Randy Mandy».
Sebastian Vettel 2011
2011 wurde Vettel zum zweiten Mal Weltmeister. Sein Auto trug den Namen «Kinky Kylie».
Sebastian Vettel 2012
Wenig spektakulär war der Name, den Vettel 2012 seinem dritten Weltmeisterauto gab: «Abbey».
Sebastian Vettel 2013
Seinen bislang letzten Weltmeistertitel holte Vettel 2013 am Steuer von «Hungry Heidi».
Sebastian Vettel 2014
2014 war das erste Jahr der Turbo-Ära und das letzte von Vettel bei Red Bull. Sein Auto damals hiess schlicht «Suzie».
Sebastian Vettel 2015
2015 startete Sebastian Vettel erstmals für Ferrari. Sein Auto trug daher auch einen italienischen Namen – er taufte es «Eva».
Sebastian Vettel 2016
Seinen Ferrari für die Formel-1-Saison 2016 taufte Vettel auf den Namen «Margherita».
Sebastian Vettel 2017
2017 traten in der Formel 1 neue Aerodynamikregeln in Kraft. Sein erstes Auto der neuen Ära taufte Vettel auf den Namen «Gina».
Sebastian Vettel 2018
Seinen Ferrari für die Formel-1-Saison 2018 taufte Sebastian Vettel auf den Namen «Loria».
Sebastian Vettel 2019
2019 feierte Ferrari sein 90-jähriges Bestehen. Das Auto zum Jubiläum taufte Vettel auf den Namen «Lina».
Sebastian Vettel 2020
Seinen letzten Ferrari-Renner, den SF1000, taufte Sebastian Vettel auf den Namen «Lucilla».
Sebastian Vettel Aston Martin
Seinen ersten Renner in Diensten von Aston Martin benennt Vettel nach dem ersten Bond-Girl – «Honey Ryder».

Nur Lauda und Schumacher waren besser

«Sebastian verlässt Ferrari als Fahrer mit den drittmeisten Siegen in unserer Geschichte», mahnt Teamchef Mattia Binotto gegenüber «Sport Bild». «Nur Michael Schumacher und Niki Lauda waren besser als er. Das zeigt die riesigen Fussstapfen, die er bei uns hinterlässt.»

Aber das ganz grosse Ziel, der Weltmeistertitel mit Ferrari, das blieb Vettel verwehrt. Und nichts anderes war das erklärte Ziel beim Wechsel von Red Bull zur Scuderia Ende 2014. Er wollte es seinem grossen Idol Schumacher gleichtun.

Sebastian Vettel Ferrari
Sebastian Vettel (Ferrari) setzt seinen Helm auf. - Scuderia Ferrari

«Wenn man nur danach geht, sind wir gescheitert», gesteht der Deutsche gegenüber «Sport Bild». Sebastian Vettel sollte die Scuderia nach sieben titellosen Jahren wieder an die Spitze führen. Mittlerweile wartet Maranello seit 13 Jahren auf eine WM-Krone.

Sebastian Vettel hat noch nicht genug

Der neue Hoffnungsträger in Italien kommt aus Monaco, ist zehn Jahre jünger und heisst Charles Leclerc. Der Jungstar lief Vettel schon in seinem ersten Ferrari-Jahr den Rang als Teamleader ab. Er ist langfristig als Nummer eins eingeplant.

Sebastian Vettel Ferrari
Sebastian Vettel (Ferrari) nach dem Bahrain-GP der Formel 1. - Scuderia Ferrari

Und Vettel? Der vierfache Weltmeister hat das Kapitel Formel 1 noch nicht ganz abgeschlossen. Ab 2021 startet der Deutsche für das Racing-Point-Team, das dann Aston Martin heisst. Und das in Bahrain gerade seinen ersten Formel-1-Sieg holte...

War Sebastian Vettels Zeit bei Ferrari ein Erfolg?

Mehr zum Thema:

Ferrari Carlos Sainz Niki Lauda Michael Schumacher Red Bull Charles Leclerc Formel 1 Aston Martin Sebastian Vettel