Pirelli hat die ersten Termine für das Reifentest-Programm in der Formel-1-Saison 2022 bekannt gegeben. Ein Team will keine Probefahrten absolvieren.
Pirelli Formel 1
Seit dieser Saison kommen in der Formel 1 die neuen 18-Zoll-Reifen von Pirelli zum Einsatz. - Pirelli

Das Wichtigste in Kürze

  • Pirelli hat einige Termine für die Reifentestfahrten der Formel 1 dieses Jahr festgelegt.
  • Bisher nehmen neun Teams das Angebot des italienischen Reifenhersteller wahr.
  • Haas – mit Schumacher und Magnussen – verzichtet auf die Teilnahme.

Pirelli hat die Termine für 18 von 25 Probefahrt-Tagen in der Saison 2022 festgelegt. Der italienische Reifenhersteller darf diese anbieten, damit die nächstjährigen Formel-1-Reifen getestet werden können.

Die ersten Fahrtage finden gleich im Anschluss an den Grand Prix in Imola statt. Einige Zeit später werden die Reifen auch am Red-Bull-Ring bei Spielberg und am Hungaroring bei Budapest getestet. Auch in Monza und Mugello werden an zwei Einzeltagen Testfahrten angeboten.

Für die Testfahrten für das Jahr 2023 beteiligen sich neun Teams an den Pirelli-Testfahrten. Bloss Haas hat bisher kein Interesse daran geäussert.

Mehr zum Thema:

Pirelli