Schlechte Nachrichten für Marc Marquez: Der Spanier verpasst den Indonesien-GP der MotoGP nach einem üblen Sturz im Warm-Up am Sonntag.
Marc Marquez stürzt beim Warm-up zum Indonesien-GP der MotoGP schwer. - MotoGP

Das Wichtigste in Kürze

  • Marc Marquez muss den Indonesien-GP der MotoGP auslassen.
  • Der Spanier erleidet bei einem bösen Sturz im Warm-Up eine Gehirnerschütterung.

Es läuft weiterhin nicht für Marc Marquez: Zum Ende der Vorsaison in der MotoGP musste der Spanier bereits pausieren. Und nach dem fünften Platz beim Auftakt in Katar verpasst der Honda-Star nun das zweite Rennen der Saison.

Der Ex-Weltmeister kam beim Warm-Up zum Indonesien-GP schwer zu Sturz. In einer schnellen Rechtskurve wurde Marquez abgeworfen. Nach hohem Luftstand schlug der Spanier hart auf dem Asphalt auf und verlor kurz das Bewusstsein.

Die Motorrad-WM achtet in dieser Saison vermehrt auf Kopfverletzungen – neu gilt ein eigenes «Concussion Protocol». Für Marquez bedeutet die erlittene leichte Gehirnerschütterung ein Startverbot beim ersten Indonesien-GP der MotoGP-Ära.

Mehr zum Thema:

Nachrichten Honda Motogp