Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher erhält den Staatspreis des Landes Nordrhein-Westfalen. Seine Familie nimmt den Preis entgegen.
michael schumacher
Michael Schumacher beim «Tag der Legenden» im September 2013 in Hamburg. - imago/Eventpress

Das Wichtigste in Kürze

  • Michael Schumacher wurde mit dem Staatspreis des Landes Nordrhein-Westfalen geehrt.
  • Seine Frau Corinna und die Kinder nehmen die Auszeichnung stellvertretend entgegen.

Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher (53) erhält den Staatspreis des Landes Nordrhein-Westfalen. Das gab die Staatskanzlei am Dienstag bekannt.

Der Staatspreise werde ihm unter anderem für seine «herausragenden internationalen sportlichen Leistungen als Rennfahrer» übergeben. Doch auch sein «vorbildlichen soziales Engagements» würden anerkennt. Dies erklärt Ministerpräsident Hendrik Wüst (46).

«Eine lebende Legende»

Sein Talent und Fleiss hätten ihn zu einem aussergewöhnlichen Rennfahrer und zum Helden von Millionen Fans gemacht. Als Mensch habe er nie die Bodenhaftung verloren. Durch seine ausgeprägte Charakterstärke sei er zur lebenden Legende geworden. «Bis heute gehört er zu den herausragenden Persönlichkeiten der weltweiten Sportgeschichte und bleibt Vorbild für viele.»

Schumachers Engagement für Kinder und Menschen in Notsituationen hebt Wüst besonders hervor: «Als UNESCO-Sonderbotschafter hat sich Michael Schumacher über viele Jahre hinweg für Kinder in Not stark gemacht. Einen grossen Teil des Privatvermögens haben er und seine Familie für wohltätige Zwecke gespendet [...]»

Der Staatspreis ist die höchste Auszeichnung des Landes Nordrhein-Westfalen. Sie wird in der Regel einmal im Jahr im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung verliehen.

Zuletzt wurde im Jahr 2019 Prof. Dr. Klaus Töpfer (83) ausgezeichnet. 2020 und 2021 fand pandemiebedingt keine Verleihung statt.

Michael Schumacher: Seine Familie nimmt den Preis entgegen

Die Verleihung des Staatspreises findet am 20. Juli in der Motorworld Köln statt. Ehefrau Corinna Schumacher (53) und die beiden gemeinsamen Kinder Gina (25) und Mick Schumacher (23) nehmen den Preis stellvertretend entgegen.

Die Laudatio auf den Preisträger hält Michael Schumachers früherer Ferrari-Teamchef und langjähriger FIA-Präsident, Jean Todt (76).

Michael Schumacher ist im Dezember 2013 bei einem Skiunfall schwer verunglückt. Seitdem ist er in medizinischer Rehabilitation. Informationen über seinen Gesundheitszustand gibt es nicht.

Mehr zum Thema:

Mick Schumacher Ferrari FIA Michael Schumacher