Lewis Hamilton soll nicht mehr mit George Russell gesprochen haben, seit dieser für ihn als Ersatzmann einsprang. Doch letzterer dementiert nun diese Gerüchte.
George Russell
George Russell mit Maske. (Archivbild) - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • George Russell ist 2020 in Sachir für Lewis Hamilton als Ersatzmann eingesprungen.
  • Seit er dabei fast den Sieg geholt hat, sollen die beiden nicht mehr zusammen reden.
  • Diese Gerüchte dementiert George Russell jetzt.

George Russell ist im Grand Prix von Sachir 2020 als Ersatzmann für Lewis Hamilton eingesprungen. Und hat seinen Mercedes beinahe zum Sieg gefahren. Seither sollen die beiden nicht mehr zusammen geredet haben. Nun dementiert Russell diese Gerüchte gegenüber «motorsport-total».

Besonders unter den Fans war der Eindruck entstanden, dass sich Hamilton durch Russell bedroht fühle. Der Weltmeister hat einen Verdacht, wie dieses Missverständnis entstanden sein könnte: «Mir wurde die Frage gestellt, ob ich nach dem Rennen im Mercedes mit Lewis gesprochen habe», erinnert er sich.

«Und nein, das hatten wir nicht, denn wir sprechen nach einem Rennen eigentlich nie miteinander. Wir fahren ja gegeneinander», stell Russell weiter klar. «Unsere Beziehung ist hundertprozentig intakt. Sie ist genau wie vorher auch», versichert der 23-Jährige.

Mehr zum Thema:

Mercedes Lewis Hamilton