Der neuseeländische Rennfahrer Liam Lawson zieht in der DTM auf dem Nürburgring den Zorn auf sich. Der Youngster holt gleich mehrere Fahrer aus dem Rennen.
DTM
Liam Lawson ärgert in der DTM verschiedene Fahrer. (Archivbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Liam Lawson sorgt auf dem Nürburgring für Furore.
  • Er katapultiert gleich zwei Titelkandidaten wegen eines riskanten Manövers aus dem Rennen.

Der 19-jährige Liam Lawson verursachte am Samstag in der DTM auf dem Nürburgring einen Unfall. Involviert waren Abt-Fahrer Mike Rockenfeller und sein Teamkollege Kelvin van der Linde.

Highlights vom DTM-Rennen auf dem Nürburgring.

Lawson, der bereits einen aufgeschlitzten Reifen hatte, wollte van der Linde mit einem hochriskanten Manöver überholen. Was nicht funktionierte. Der Youngster holte die beiden Abt-Piloten aus dem Rennen.

DTM: Titelkandidaten sind wütend

Nach dem Vorfall äussert sich Titelkandidat Rockenfeller wie folgt: «Lawson verliert gerade wirklich den Verstand. Ich weiss nicht, was der raucht. Er ist überall so aggressiv. Am Ende hat er uns beide aus dem Rennen geworfen.»

Sein Teamkollege und Titelkandidat van der Linde ärgert sich auch: «Ich weiss nicht, was er überhaupt will. Sein Rennen ist eh im Arsch. Und dann kommt er über die Wiese gefahren, dass drei Autos nebeneinander... Ich habe keine Ahnung, was er machen will.»