Deutsche Rallye-Meisterschaft: Kai Günther und sein Beifahrer sind beim Rennen in Zwickau verunfallt. Beide sind an den Folgen des Unglücks gestorben.
Deutsche Rallye-Meisterschaft
Kai Günther ist beim DTM-Rennen in Zwickau ums Leben gekommen. - Twitter/@CityReport
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Beim DTM-Rennen in Zwickau ist es zu einem tragischen Unfall gekommen.
  • Der Fahrer Kai Günther und sein Beifahrer sind dabei ums Leben gekommen.

Die Deutsche Rallye-Meisterschaft muss einen tragischen Verlust verkraften. Der 48-jährige Kai Günther kam von der Strecke ab und prallte in einen Baum. Für den Fahrer von Renault kam jede Hilfe zu spät.

Auch sein Beifahrer Sebastian Walker hat das Unglück nicht überlebt. Er wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Dort starb er wenig später an den Folgen des Aufpralls.

Deutsche Rallye-Meisterschaft: Veranstalter trauert

Der Veranstalter der Sachsen-Rallye schrieb in einer Erklärung: «Mit großem Bedauern bestätigt der Veranstalter, dass sich heute Abend auf der 1. Wertungsprüfung der Sachsen-Rallye ein tragischer Unfall ereignet hat, bei dem ein Rallye-Fahrzeug involviert war.»

Sicherungs- und Rettungskräfte waren schnell vor Ort. Trotz ihrer Bemühungen erwiesen sich die Verletzungen des Fahrers als so schwer, sodass er verstarb. Tiefstes Mitgefühl und Beileid gehöre Angehörigen, Freunden und Betroffenen des tragischen Ereignisses.

Die Veranstaltung wurde am Freitagabend abgebrochen und wird auch nicht fortgesetzt. Unklar ist noch, ob der zweite Wertungsdurchgang heute durchgeführt wird.

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

Renault