Im ersten Belgien-Training fährt Valtteri Bottas die beste Zeit. Verstappen folgt dicht dahinter, während WM-Konkurrent Hamilton nur 18. wird.
Valtteri Bottas
Der Finne Valtteri Bottas fuhr im Mercedes zunächst die schnellste Zeit. - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Max Verstappen fährt im ersten Training in Belgien die zweitbeste Zeit.
  • Hamilton geht einer Kollision derweil knapp aus dem Weg und verliert dadurch viel Zeit.
  • Am Sonntag kämpfen die beiden wieder um die WM-Spitzenposition.

Vizeweltmeister Valtteri Bottas hat im ersten Training vor dem Grossen Preis von Belgien in Spa-Francorchamps die Bestzeit gesetzt. Der 31-Jährige aus Finnland steuerte seinen Formel-1-Mercedes in 1:45,199 Minuten knapp vor Max Verstappen ins Ziel.

Hamilton verhinderte Kollision mit Latifi

Weltmeister Lewis Hamilton musste sich bei wechselhaften Bedingungen mit phasenweise leichtem Regen am Ende mit Platz 18 begnügen. Noch dahinter wurde Mick Schumacher im Haas-Rennwagen 20., Sebastian Vettel fuhr im Aston Martin auf den siebten Rang.

Lewis Hamilton
Lewis Hamilton war beim ersten Belgien-Training eigentlich gut überlegt, wurde dann aber jäh ausgebremst. (Archivbild) - Keystone

Titelverteidiger Hamilton musste seine schnellste Runde abbrechen, weil er fast mit Williams-Fahrer Nicholas Latifi kollidiert wäre. Der Kanadier sah den 36 Jahre alten Briten nicht von hinten kommen. Um einen Unfall zu vermeiden, bremste Hamilton stark ab und hatte so keine Chance auf eine gute Zeit.

Enger WM-Titelkampf geht in nächste Runde

Vor dem zwölften von 23 WM-Läufen an diesem Sonntag (15.00 Uhr/Sky) führt Hamilton (195 Punkte) knapp vor Verstappen (187) und Lando Norris (113) im McLaren. Verstappen hatte die WM-Führung erst vor der Sommerpause an den Titelverteidiger verloren.

Mehr zum Thema:

Valtteri Bottas Mick Schumacher Lewis Hamilton Max Verstappen Aston Martin Mercedes McLaren