Ist Alex Wilson der schnellste Europäer aller Zeiten? Der internationale Leichtathletikverband scheint seine Zweifel zu haben.
Von der Fabel-Zeit von Alex Wilson gibt es kaum Kamera-Aufnahmen. - Twitter/guy_ontanon

Das Wichtigste in Kürze

  • Alex Wilson läuft am Sonntag in Atlanta mit 9,84 Sekunden neuen Europa-Rekord über 100m.
  • Doch schon bald kommen Zweifel auf, ob richtig gemessen wurde.
  • Jetzt streicht der Leichtathletik-Verband die Zeit aus der Jahresweltbesten-Liste.

Mit 9,84 Sekunden bricht Alex Wilson am Sonntag den europäischen Rekord über 100 Meter. In Atlanta gelingt dem 30-jährigen Schweizer eine Fabelzeit. Doch schon bald kommen Zweifel auf.

Alex Wilson
Rana Reider zweifelt auf Twitter stark an den Rekordzeiten von Alex Wilson. - twitter/@tracnut

Zuerst ist US-Sprint-Guru Rana Reider überzeugt, dass es sich um eine Fehlmessung hält. Dann kurisieren weitere Videos, die an der Echtheit zweifeln lassen. Doch solange die offizielle Homologierung nicht durchgeführt wird, kann das Gegenteil nicht bewiesen werden.

Oder doch? Der internationale Leichtathletikverband «World Athletics» scheint mehr zu wissen. Und hat zumindest eine Entscheidung getroffen. Denn: Die Zeit von Alex Wilson wurde jetzt von der Jahresweltbesten-Liste gestrichen.

Alex Wilson
Der Name von Alex Wilson ist verschwunden. - screenshot/worldathletics

Zuvor hat Wilson in einem Interview erklärt, dass die Bahn in Atlanta «halt sehr schnell» sei. Zudem hat er einen neuen Schuh, der ihm bis zu zwei Zehntel bringen könne. «Ich spürte, dass ich in 10,0-Form bin», so Wilson. «Aber mit den gemessenen 9,84 Sekunden habe ich niemals gerechnet.»

Alex Wilson
Alex Wilson posiert neben der Zeitentafel. - instagram/@sprintwilson

Ob Rekord oder nicht: Alex Wilson wird an den Olympischen Spielen zumindest über 200 Meter an den Start gehen. Dort kann er seine Top-Form beim Saisonhöhepunkt unter Beweis stellen.

Finden Sie es richtig, dass der Rekord gestrichen wird?

Mehr zum Thema:

Bahn Alex Wilson