Die Schweizer Handballer kennen ihre Gegner für die Qualifikation zur EM 2024 in Deutschland. Ungarn, Litauen und Georgien warten auf die Schweizer.
Schweiz Handball EM-Qualifikation
Die Schweizer Handball-Nati trifft in der EM-Qualifikation auf Ungarn, Litauen und Georgien. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Donnerstag wurden die Gruppen für die Handball-EM-Quali ausgelost.
  • Die Schweizer Nati trifft auf Ungarn, Litauen und Georgien.
  • Die Chancen auf eine erfolgreiche EM-Qualifikation stehen gut.

Die Schweizer Handballer bekommen es in der Qualifikation für die Europameisterschaft 2024 in Deutschland mit Ungarn, Litauen und Georgien zu tun. Dies ergab die Auslosung der acht Gruppen in Berlin.

Je die ersten zwei Teams und die besten vier Drittplatzierten lösen das EM-Ticket. Die Schweizer waren aufgrund der guten Resultate in jüngster Vergangenheit im zweiten von vier Töpfen eingeteilt.

Von daher wäre es eine grosse Enttäuschung, würde das Team von Trainer Michael Suter das Turnier in Deutschland verpassen. Die Bilanz ist einzig gegen Ungarn negativ - 11:22 Siege bei zwei Unentschieden. Allerdings liegt das letzte Duell bereits 15 Jahre zurück.

Auf Litauen trafen die Schweizer letztmals im Januar 2012, und zwar ebenfalls in der WM-Qualifikation. Damals gab es eine Heimspiel-Pleite und ein Remis auswärts, seither machte die Nati jedoch enorme Fortschritte. Gegen Georgien sind zwei Siege ohnehin Pflicht.

Mehr zum Thema:

Trainer