Der Schweizerische Handball-Verband setzt neu auf die bewährten Betrugs-Erkennungsdienste von Sportradar und schliesst eine Partnerschaft ab.
Handball (Symbolbild)
Handball (Symbolbild) - sda - KEYSTONE/AP/HERIBERT PROEPPER

Der Schweizerische Handballverband (SHV) und Sportradar Integrity Services – ein globaler Anbieter von Sportintegritätslösungen und Partner von über 100 Sportverbänden und -ligen – haben eine mehrjährige Vereinbarung betreffend der Überwachung von Schweizer Handballveranstaltungen geschlossen. Sportradar Integrity Services ist eine Abteilung von Sportradar, dem weltweit führenden Sporttechnologieunternehmen.

Wettkontrollen für Veranstaltungen werden angeboten

Im Rahmen der Vereinbarung wird Sportradar Integrity Services seine umfangreiche Erfahrung und sein Fachwissen – seit mehr als 16 Jahren überwacht Sportradar die weltweiten Wettmärkte – nutzen, um über sein Universal Fraud Detection System (UFDS) Wettkontrollen für Handballveranstaltungen in der Schweiz anzubieten.

Dazu zählen die Quickline Handball League, der Mobiliar Handball Cup und andere Männer- und Frauenspiele. Sportradar ist der Ansicht, dass die Überwachung von Wetten für jede Sportart unerlässlich ist und dass der Dienst auf allen Wettbewerbsebenen zur Verfügung stehen sollte.

Gegen Spielmanipulation wird vorgegangen

Das UFDS ist ein fortschrittliches und bewährtes Wettüberwachungssystem, das von anerkannten Experten unabhängig bewertet und überprüft wurde. Wettmuster werden von einem globalen Team qualifizierter Integritätsexperten auf Anomalien hin analysiert, und verdächtige Spiele werden anschliessend an die Partner gemeldet.

So kann entscheidend gegen Spielmanipulationen vorgegangen werden. Die Integritätsdienste von Sportradar haben in den letzten 16 Jahren mehr als 6500 verdächtige Spiele aufgedeckt, von denen mehr als 750 allein im Jahr 2021 stattfanden.

Mehr zum Thema:

Quickline Universal Mobiliar