Kevin Bua hat den FC Basel zum Vertragsende verlassen. Doch der Flügelspieler könnte trotzdem in der Super League bleiben – bei Meister YB!
YB Kevin Bua
Kevin Bua im Zweikampf mit Fabian Lustenberger von YB. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Kevin Bua hat den FC Basel per Ende Juni verlassen.
  • Jetzt hat YB die Fühler nach dem Flügelspieler ausgestreckt.

Seit heute ist Kevin Bua (26) offiziell vertragslos. Der pfeilschnelle Flügelspieler und der FC Basel konnten sich nicht über eine Verlängerung einigen. Und dies obwohl der Genfer in dieser Saison stark aufspielte.

In 19 Liga-Spielen trifft Bua viermal, legt sechsmal auf.

Dazu kommen drei Treffer und zwei Assists in der Europa League und ein Hattrick im Cup.

Kevin Bua
Kevin Bua (links) startete seine Karriere bei Servette.
Kevin Bua
2015 folge der Wechsel zum FCZ.
Kevin Bua
Mit dem FC Basel wird Kevin Bua einmal Meister und gewinnt zweimal den Cup.

Wer schnappt sich den ehemaligen Junioren-Natispieler? Offenbar sind Vereine aus Spanien und der englischen Championship am 26-Jährigen interessiert.

Doch es ist gut möglich, dass Kevin Bua weiterhin in der Super League auf Torjagd geht.

Denn: Laut Nau.ch-Informationen hat Meister YB hat seine Fühler nach dem Ex-Servette-Junior ausgestreckt. Es besteht Kontakt.

YB Bua
YB hat Kevin Bua (rechts) im Blick. - Keystone

Und es gibt auch Bedarf bei YB. Bei den Bernern haben sich mehrere Offensiv-Spieler in den europäischen Fokus gespielt.

Christian Fassnacht flirtete beispielsweise schon im letzten Sommer mit einem Transfer. Und Marvin Spielmann hat seine Tauglichkeit für YB noch nicht nachhaltig unter Beweis bestellt.

Soll sich YB Kevin Bua schnappen?

Mehr zum Thema:

FC Basel Super League Liga Europa League Hattrick BSC Young Boys