Im Trainingslager in Marbella verliert die Schweizer Nati gegen die ÖFB-Frauen mit 0:3. Viola Calligaris fliegt bei der klaren Niederlage vom Platz.
Schweizer Nati Frauen
Noelle Maritz im Einsatz für die Schweizer Nati (Archivbild). - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Schweizer Frauen-Nati verliert im Trainingslager in Spanien gegen Österreich.
  • Das Team von Cheftrainer Nils Nielsen unterliegt in Unterzahl mit 0:3.
  • Positiv: Mit Serena Li Puma und Eva Bachmann gibt es zwei Nati-Debütantinnen.

Beim Trainingslager im spanischen Marbella traf die Schweizer Nati der Frauen am Mittwoch auf Österreich. Das Testspiel endete mit einer 0:3-Niederlage für die Nati, die zudem die Schlussphase in Unterzahl bestreiten musste.

Es dauert bis tief in die zweite Hälfte, ehe der erste Treffer fällt – zugunsten der Österreicherinnen. Laura Wienroither flankt nach 64 Minuten von der linken Seite zur Mitte. Dort steht die eingewechselte Lisa Kolb und erzielt ihr erstes Länderspieltor.

Zwei Minuten später wird Kolb der vermeintliche Doppelpack wegen Abseits aberkannt. Aber kurz darauf jubeln die Österreicherinnen dennoch – diesmal trifft Laura Feiersinger nach einer schnell gespielten Kombination.

Danach kommt es knüppeldick für die Schweizer Nati: Die schon verwarnte Viola Calligaris blockt einen österreichischen Abschluss auf der Linie mit der Hand. Dafür gibt es Gelb-Rot, den fälligen Strafstoss verwandelt Nicole Billa zum 0:3-Endstand aus Schweizer Sicht.

Mehr zum Thema:

Schweizer Nati