Es war eine Zitterpartie – aber die Schweizer Nati ist sicher für die U21-Europameisterschaft qualifiziert. Ein Dankeschön geht an die türkische U21.
Schweizer Nati U21 EM-Qualifikation
Trainer Mauro Lustrinelli führte die Schweizer Nati an die U21-EM. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Schweizer U21-Nati schafft auf den letzten Drücker die direkte EM-Qualifikation.
  • Dank türkischer Schützenhilfe erspart sich der Schweizer Nachwuchs die Playoffs.
  • Das Team von Mauro Lustrinelli schliesst die Quali als bester Gruppenzweiter ab.

Auf dem Sofa darf die Schweizer Nati sich über die Qualifikation für die U21-EM freuen: Das Team von Mauro Lustrinelli schafft am Dienstag den Sprung an die Endrunde in Georgien und Rumänien. Und das ganz ohne zu spielen.

Bedanken darf sich die Nati bei den Alterskollegen aus der Türkei: Deren 2:3-Niederlage auswärts in Dänemark genügt, damit die Gastgeber die Schweiz nicht übertrumpfen. So verpassen es die Dänen, der Nati den Platz als bester Gruppen-Zweiter abzunehmen.

Diesen Platz belegt stattdessen die Nachwuchs-Nati, die sich damit die Playoffs um ein EM-Ticket erspart. Stattdessen sind die Dänen nun im Playoff der anderen acht Gruppenzweiten um die letzten vier EM-Tickets.

Mehr zum Thema:

Playoffs Playoff Schweizer Nati