Gegen Europameister Italien holt die Schweizer Nati einen Punkt. Nun will Nordirland der Nati einen Strich durch die WM-Ambitionen machen.
Nau.ch-Fussball-Chefreporter Mischi Wettstein über das bevorstehende Spiel der Schweizer Nati gegen Nordirland. - Nau.ch

Das Wichtigste in Kürze

  • Heute Mittwoch gastiert die Schweizer Nati in Belfast (Spielbeginn 20.45 Uhr).
  • Gegen Nordirland sollen auf dem Weg zur WM 2022 drei Punkte her.
  • Nau.ch-Fussball-Chefreporter Mischi Wettstein warnt vor einem Stolperstein.

Mit einer starken taktischen Leistung holt die Schweizer Nati unter Murat Yakin gegen Europameister Italien einen wichtigen Punkt. Heute Mittwoch (20.45 Uhr) wartet mit Nordirland aber ein ganz anderer Härtetest auf die Nati.

Denn die Nordiren waren in der Vergangenheit schon ein hartes Pflaster für die Schweizer Auswahl. In den letzten vier Partien gelang nur ein Treffer gegen «Norn Iron» – und der auch nur vom Elfmeterpunkt.

Nau.ch-Fussball-Chefreporter Mischi Wettstein warnt im Videokommentar (oben) vor dem «Stolperstein», der in Belfast auf die Schweizer Nati lauert.

Denn: Der Weg nach Katar sei kein Sprint, sondern ein Marathon.

Die Schweizer Nati spielt in Nordirland. Wie geht das Spiel aus?

Mehr zum Thema:

Murat Yakin Schweizer Nati