Die Schweizer Nati fährt zur Fussball-WM 2022! Ein 4:0-Sieg gegen Bulgarien sichert der Nati den Gruppensieg, Italien kommt gegen Nordirland nur zu einem 0:0.
Schweizer Nati Bulgarien WM-Qualifikation
Noah Okafor, Xherdan Shaqiri und Ruben Vargas feiern ein Tor für die Schweizer Nati gegen Bulgarien in der WM-Qualifikation. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Schweizer Nati gewinnt zum Abschluss der WM-Qualifikation mit 4:0 gegen Bulgarien.
  • Okafor, Vargas, Itten und Freuler erzielen in Luzern die Tore für die Nati.
  • Italien spielt gegen Nordirland nur 0:0 – damit ist die Nati für die WM qualifiziert.

Die Schweizer Nati fährt zur WM 2022! Mit einem 4:0-Sieg gegen Bulgarien sichert sich das Team von Murat Yakin am Montag den Quali-Gruppensieg. Weil Europameister Italien gegen Nordirland nur zu einem 0:0-Remis kommt, haben die Schweizer das WM-Ticket sicher.

Die Schweiz fährt zur WM 2022 – freuen Sie sich?

Für Captain Xherdan Shaqiri ist es das 100. Länderspiel. Die Schweizer starten die ersten Minuten in dieser wichtigen Partie bemüht, aber zu hektisch. Vargas sorgt nach vier Minuten für den ersten Abschluss, setzt den Schuss aber über das Tor.

Der Augsburg-Legionär ist es auch, der fünf Minuten später erstmals den bulgarischen Schlussmann prüft. Die erste Topchance vergibt Mario Gavranovic nach 24 Minuten. Nach einem Gestochere kommt er zum Abschluss, hämmert den Ball aber mitten aufs Tor.

Schweizer Nati belohnt sich nach der Pause

Kurz vor der Pause dann die nächste Riesen-Chance – Okafor versucht es mit einem Kunstschuss von links. Der Ball klatscht an den Innenpfosten und springt zurück ins Spiel.

Schweizer Nati Bulgarien WM-Qualifikation
Noah Okafor gegen Momchil Tsvetanov im WM-Qualifikationsspiel der Schweizer Nati gegen Bulgarien. - keystone

Nach dem Seitenwechsel geht es dafür umso schneller: Shaqiri tanzt sich links durch die bulgarische Abwehr.Seine präzise Flanke überrascht die Defensive der Gäste, Okafor läuft völlig frei ein. Am Fünfmeterraum steigt das Salzburg-Juwel zum Kopfball und trifft zum 1:0.

Fünf Minuten später müsste Shaqiri auf 2:0 stellen – aber erneut klatscht der Ball an den Pfosten. Zuvor hatte Okafor mit einem schönen Solo auf links die Vorarbeit für den Nati-Captain besorgt.

Ruben Vargas Schweizer Nati
Ruben Vargas feiert sein Tor für die Schweizer Nati gegen Bulgarien. - keystone

Wenig später klappt es dann doch: Gavranovic lanciert Vargas, der alleine vor dem Tor die Nerven bewahrt. Aus kurzer Distanz macht der Augsburg-Stürmer souverän den Treffer zum 2:0.

Beim dritten Mal zählt das 3:0

Kurz darauf erneuter Jubel in Luzern – Gavranovic hämmert den Ball in die Maschen. Aber nach einem VAR-Eingriff wird korrekterweise auf Abseits entschieden. Kurz darauf ist der VAR erneut gefragt, ein Handspiel im bulgarischen Strafraum erweist sich als Knie-Spiel.

Und auch der eingewechselte Cedric Itten hat Pech mit der Abseitsfahne. Nach schöner Shaqiri-Vorarbeit trifft der Bundesliga-Legionär eiskalt zum vermeintlichen 3:0. Aber erneut wird das Tor aberkannt, erneut ist die Abseitsentscheidung korrekt.

Cedric Itten Schweizer Nati
Cedric Itten feiert sein Tor zum 3:0 für die Schweizer Nati gegen Bulgarien. - keystone

Beim nächsten Versuch klappt es dann aber besser. Captain Shaqiri bedient Steffen, der zur Mitte flankt. Dort tankt sich Itten im Zweikampf mit dem bulgarischen Verteidiger hoch und köpft zum 3:0 ein.

Italien patzt – die Nati jubelt

Und die Schweizer Nati drückt weiter, jagen das vierte Tor. Und das fällt zu Beginn der achtminütigen Nachspielzeit. Remo Freuler sorgt mit dem Treffer zum 4:0 – zeitgleich mit dem Schlusspfiff in Belfast – für grenzenlosen Jubel.

Italien kommt gegen Nordirland nicht über ein 0:0-Unentschieden hinaus. Damit steht fest: Die Schweizer Nati hat das WM-Ticket für Katar 2022 sicher!

Mehr zum Thema:

Mario Gavranovic Xherdan Shaqiri Murat Yakin Bundesliga WM 2022 Schweizer Nati