Heisser Test im Wembley! Die Schweizer Nati trifft heute (18.30 Uhr) auf EM-Finalist England. Die «Three Lions» wissen, vor wem man sich in Acht nehmen muss.
Schweizer Nati
Xherdan Shaqiri bereitete sich mit der Schweizer Nati in Marbella auf die anstehenden Testspiele vor. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Nati trifft heute im Wembley auf England, nächsten Dienstag im Letzi auf den Kosovo.
  • Beim EM-Finalisten vom letzten Jahr warnt man vor Shaqiri und (Ersatzspieler?) Mbabu.

90'000 Zuschauer im Wembley! Das Kracher-Testspiel der Schweizer Nati gegen England (heute 18.30 Uhr) ist restlos ausverkauft.

Die Schweiz kann locker aufspielen, das WM-Ticket für Katar hat man bereits seit letztem November in der Tasche. Klar ist aber: Heute erwartet das Team von Murat Yakin eine Herkulesaufgabe.

Wer endet das Testspiel im Wembley?

Seit 41 Jahren wartet die Schweiz nämlich auf einen Sieg gegen den Vize-Europameister. In den letzten vier Duellen blieb man sogar torlos. Auf englischem Boden konnte die Nati noch überhaupt nie gewinnen.

Zudem befinden sich die «Three Lions» in absoluter Topform. Nur eines der letzten 20 Spiele verloren Kane und Co: den EM-Final gegen Italien, ebenfalls im Wembley.

Schweizer Nati unter Yakin ungeschlagen

Doch: Auch die Nati ist in bestechender Form. In sieben Spielen unter Murat Yakin verlor man noch nie. Das wissen auch die Engländer. In der Match-Vorschau des englischen Verbandes warnt man vor der starken Defensive.

schweizer nati
Die Schweizer Nati ist heute beim EM-Finalisten England zu Gast.
schweizer nati
Ab 18.30 Uhr spielen Shaqiri und Co gegen die formstarken «Three Lions».
schweizer nati
Die Engländer warnen nebst Shaqiri auch vor Kevin Mbabu. (Hier im Duell 2019 gegen Kyle Walker)
schweizer nati
Der englische Verband macht auf die starken Tacklings des Schweizers aufmerksam.
schweizer nati
Allerdings: Unter Murat Yakin bekommt Silvan Widmer oftmals den Vorzug auf der rechten Abwehr-Seite.

«Die Schweiz kassierte in sieben Spielen unter Yakin nur zwei Gegentore und spielte fünfmal zu null. Die Quoten hätten eigentlich 7,1 Gegentore vorausgesagt. Das bedeutet, die Schweiz bekommt fünf Gegentore weniger, als man erwartete.»

Besonders in Acht nehmen müsse man sich vor allem vor zwei Spielern: Xherdan Shaqiri – und Kevin Mbabu.

«Bester Torschütze aller Zeiten» und die Angst vor Tacklings

Shaqiri kennen die Engländer aus seiner Zeit bei Liverpool und Stoke City bestens. «Das ehemalige Liverpool-Ass erzielte bei der letzten EM drei Tore für die Schweiz. Er ist der beste Schweizer Torschütze aller Zeiten.»

Xherdan Shaqiri trifft 2012 herrlich im Wembley für die Schweizer Nati

In der Hintermannschaft müsse man die Seite von Kevin Mbabu meiden. «Mbabu vollzieht pro Spiel 2,4 Tacklings: Kein Spieler geht besser in die Zweikämpfe bei der Schweizer Nati seit seinem Debüt 2018.»

Hätten die Engländer jedoch in der WM-Qualifikation unter Murat Yakin ganz genau hingeschaut, so hätten sie gemerkt: Auf der rechten Abwehrseite bekommt Silvan Widmer oftmals den Vorzug. Ob Kevin Mbabu überhaupt zum Einsatz kommt, ist noch unklar.

Mehr zum Thema:

Xherdan Shaqiri Silvan Widmer Murat Yakin Kevin Mbabu Stoke City Liverpool Angst Schweizer Nati