Nach dem Hinspiel-1:1 der Schweizer Nati gegen Tschechien steht es im EM-Quali-Rückspiel nach 120 Minuten erneut 1:1. Im Elferschiessen folgt die Erlösung.
schweizer fussballnationalmannschaft der frauen
Andreea Staskova (Tschechien) gegen Lia Wälti im EM-Quali-Spiel der Schweizer Nati. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Schweizer Nati fährt an die Frauen-Europameisterschaft 2022!
  • Die Schweizerinnen setzen sich in einer Zitterpartie gegen Tschechien durch.
  • Nach 120 Minuten steht es 1:1, die Entscheidung fällt im Elfmeterschiessen.

Die Schweizer Nati ringt im Playoff der Qualifikation zur Frauen-Europameisterschaft 2022 Tschechien nieder. Nach dem 1:1 im Hinspiel steht es auch im Rückspiel in Thun nach 90 und 120 Minuten 1:1. Im Penaltyschiessen setzen sich die Schweizerinnen durch.

Für die erste gute Torchance der Schweizerinnen sorgt Ana Crnogorcevic nach knapp zehn Minuten. Sandy Mäendly erkämpft im Mittelfeld aggressiv den Ball und bedient Crnogorcevic. Deren Distanzschuss ist aber nur eine Fangübung für Barbora Votikova.

Schweizer Nati Tschechien EM-Qualifikation
Ramona Bachmann gegen Lucie Martinkova im EM-Quali-Spiel der Schweizer Nati gegen Tschechien. - keystone

Insgesamt haben die Schweizerinnen in der Anfangsphase mehr vom Spiel, wirklich gefährlich wird es aber nicht. Mit vielen technischen Fehlern machen sich die Gastgeberinnen selbst das Leben schwer.

Rückschlag für Schweizer Nati nach Seitenwechsel

Nach knapp einer halben Stunde wird es dann bei einem Eckball der Tschechinnen gefährlich. Torhüterin Gaëlle Thalmann bekommt die Flanke nicht zu fassen. Der Nachschuss wird aber gerade noch abgeblockt.

Unmittelbar nach dem Seitenwechsel muss Thalmann dann rettend eingreifen. Ein Lupfer von Martinkova senkt sich gefährlich auf den Kasten der Schweizerin. Thalmann schlägt den Ball im Rückwärtsfallen noch zur Seite.

Schweizer Nati Tschechien EM-Qualifikation
Katerina Switkowa (Mitte) feiert ihr Tor zum 1:0 für Tschechien gegen die Schweizer Nati in der EM-Qualifikation. - keystone

Fünf Minuten nach Wiederanpfiff bestrafen die Tschechinnen dann die nachlässige Schweizer Abwehr. Katerina Switkowa tanzt sich durch die Defensive und hebt den Ball über Thalmann. Die gestreckten 1,70 Meter der Schweizer Torhüterin sind da zu wenig.

Aber der Ausgleich folgt nur acht Minuten später. Lia Wälti bedient die kurz zuvor eingewechselte Coumba Sow, die den Ball an der herauseilenden Votikova vorbeischiebt. Zwei tschechische Verteidigerinnen können ihn nicht mehr von der Linie kratzen.

Schweizer Nati Coumba Sow
Coumba Sow (Mitte) feiert ihr Tor zum 1:1 für die Schweizer Nati im EM-Quali-Playoff gegen Tschechien. - keystone

Danach drückt die Schweizer Fussballnationalmannschaft der Frauen auf den entscheidenden Treffer. Die eingewechselte Alisha Lehmann hüpft knapp an einer guten Flanke vorbei. Malin Gut scheitert mit einem Distanzschuss an Votikova.

Entscheidung im Penalty-Shootout

Nach 90 Minuten steht es wie schon im Hinspiel in Tschechien 1:1 – die Schweizer Nati muss in die Verlängerung. Näher dran am Siegtor sind die Tschechinnen – Switkowa setzt einen Freistoss aus grosser Distanz auf die Querlatte.

Nach insgesamt 210 Minuten wird das EM-Quali-Playoff per Penalty-Lotterie entschieden. Malin Gut scheitert vom Punkt ebenso an der Torhüterin wie Eva Bartonova an Thalmann. Coumba Sow setzt ihren Elfmeter über die Querlatte.

Tereza Krejcirikova legt dann mit dem vierten Elfer im Shootout das 1:0 für Tschechien vor. Alisha Lehmann kann nachziehen und gleicht aus. Aber auch Petra Bertholdova trifft aus elf Metern souverän.

Die an diesem Abend überragende Schweizerin, Captain Lia Wälti, gleicht anschliessend erneut aus. Danach scheitert Lucie Martinkova an Thalmann, die den Ball an den Pfosten drehen kann. Ana Crnogorcevic trifft und bringt die Schweizer Nati 3:2 in Führung.

Danach ist es ausgerechnet Katerina Switkowa, die den entscheidenden Penalty tritt. Und die Torschützin zum 1:0 setzt den Strafstoss an die Querlatte! Die Schweizer Nati fährt zur Europameisterschaft!

Mehr zum Thema:

Schweizer Nati Euro Playoff