Der FC Bayern München gehört für Trainer Niko Kovac in der kommenden Champions-League-Saison zu einem grossen Favoritenkreis.
Ohne einen Namen zu nennen zählt Münchens Trainer Niko Kovac die letzten zehn Teams zu den Favoriten. Foto: Matthias Balk
Ohne einen Namen zu nennen zählt Münchens Trainer Niko Kovac die letzten zehn Teams zu den Favoriten. Foto: Matthias Balk - dpa-infocom GmbH
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Münchner sind bei der Gruppenauslosung für die Königsklasse in Monaco am Donnerstag (18.00 Uhr/Sky/DAZN) im Topf 1 der besten acht Teams gesetzt.

«Es ist wie jedes Jahr. Letztenendes gibt es immer zehn Mannschaften. Und jede dieser zehn Mannschaften, die auch einen grossen Namen haben und auch eine grosse Reputation, hat die Möglichkeit zu gewinnen», sagte der Chefcoach des deutschen Fussball-Rekordmeisters in einem Interview des FCBayern.tv.

Die Münchner sind bei der Gruppenauslosung für die Königsklasse in Monaco am Donnerstag (18.00 Uhr/Sky/DAZN) im Topf 1 der besten acht Teams gesetzt. Namentlich nannte Kovac kein Team. «Alle gehören dazu, es kann nur einer werden. Wir wollen uns auf jeden Fall verbessern», sagte Kovac. Das Ausscheiden im Achtelfinale der Vorsaison gegen den späteren Sieger FC Liverpool bezeichnete Kovac als «unglücklich».

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

Champions LeagueBayern MünchenNiko KovacTrainerLiverpool