Mit einem 1:0-Auswärtssieg gegen den FC Sion sichert sich der FC Zürich die Tabellenführung in der Super League. Die Zürcher retten den Sieg sogar in Unterzahl.
FC Sion FC Zürich
Die Spieler des FC Zürich feiern das Tor zum 1:0 gegen den FC Sion. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der FC Zürich zittert sich in Unterzahl zu einem 1:0-Auswärtssieg im Wallis.
  • Adrian Guerrero erzielt den einzigen Treffer an einem hitzigen Abend im Tourbillon.
  • Ein Platzverweis gegen Bledian Krasniqi macht die Schlussphase besonders spannend.

Mit einem 1:0-Erfolg auswärts gegen den FC Sion übernimmt der FC Zürich zumindest bis Sonntag die Super-League-Tabellenführung. Nach einem starken Start fallen die Gäste zwar nach dem Führungstreffer etwas ab, für den Sieg reicht es aber dennoch.

Spielt der FCZ um den Titel mit?

Für die Entscheidung sorgt Aussenverteidiger Adrian Guerrero nach einer halben Stunde. Nach einer Flanke von Boranijasevic legt Dzemaili per Kopf zum Spanier weiter. Der steht am langen Pfosten frei und schiebt den Ball an Fickentscher vorbei ins Netz.

FCZ wackelt nach dem Führungstreffer

Bis dahin war der FCZ die klar bessere Mannschaft, das Gegentor weckt aber die Walliser auf. Kurz vor der Pause jubelt Sion auch tatsächlich über den vermeintlichen Ausgleich. Aber vor dem Kopfball-Treffer von Itaitinga sieht der Schiedsrichter ein Foul – es bleibt beim 0:1.

Die Hausherren sind auch nach dem Seitenwechsel die spielbestimmende Mannschaft. Wesley zwingt FCZ-Goalie Brecher nach knapp 50 Minuten aus kurzer Distanz zu einer Glanzparade. Auf der Gegenseite rettet Fickentscher gegen FCZ-Torjäger Ceesay.

FC Sion FC Zürich
Aiyegun Tosin (FC Zürich) gegen Birama Ndoye (FC Sion). - keystone

Aber nach 73 Minuten schwächen sich die Zürcher selbst: Bledian Krasniqi seine zweite Gelbe Karte und muss folgerichtig vom Platz. Schon vorbelastet, geht der Zürcher überhart in den Zweikampf mit Wesley. Der FCZ ist in der Schlussphase also in Unterzahl.

Trainer André Breitenreiter reagiert, bringt mit Marc Hornschuh einen Defensivmann für Dzemaili. Und trotz numerischer Unterlegenheit bringen die Zürcher ihren knappen Vorsprung über die Zeit. Zürich ist damit nun Erster, Sion bleibt auf Rang sieben.

Super LeagueSpSNUTorePkt
1.FC Zürich LogoFC Zürich1592433:2431
2.FC Basel LogoFC Basel1481532:1329
3.FC Lugano LogoFC Lugano1484221:1526
4.BSC Young Boys LogoBSC Young Boys1363429:1522
5.GC LogoGC1545625:2318
6.Servette LogoServette1557326:3018
7.FC Sion LogoFC Sion1557319:2918
8.FC St. Gallen LogoFC St. Gallen1548320:3115
9.FC Lausanne-Sport LogoFC Lausanne-Sport1528516:3111
10.FC Luzern LogoFC Luzern1517719:2910

Mehr zum Thema:

Super League FC Sion Trainer FC Zürich