Der 1898 gegründete FC Thun gehört zu den kleinen Clubs im Schweizer Fussballs. Eine Auswahl von wichtigen Spielern und Trainer des Clubs.
Lustrinelli FC Thun
Lustrinelli jubelt für den FC Thun gegen Malmö in der Champions League Quali 2005 - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Auch wenn der FC Thun ein kleiner Klub ist, hat er doch einige Helden hervorgebracht.
  • Hier folgt eine Auswahl.

Der 1898 gegründete FC Thun spielte lange Jahre in den Niederungen des Schweizer Fussballs. Trotzdem hat der Club einige unvergessliche Figuren hervorgebracht. Eine Auswahl:

Der spätere Captain der Schweizer Nationalmannschaft Heinz Schneiter begann seine Karriere beim FC Thun. Der Abwehrspieler stand 1955 mit den Thunern im Cupfinal. Später wechselte er zu YB und vier Mal in Folge Meister. 1969 beendete er seine Karriere als Spielertrainer beim FC Thun.

FC Thun Heinz Schneiter
Der ehemalige Spieler des FC Thun Heinz Schneiter als Captain der Nationalmannschaft beim Länderspiel gegen Albanien in Genf 1965. - Keystone

Der gebürtige Thuner Hanspeter Latour stand sieben Jahre in unteren Ligen bei Thun zwischen den Pfosten. Die grössten Spurten hinterliess er aber als Trainer der Berner Oberländer. Er schaffte mit Thun 2002 den Aufstieg in die Super Leguae und wurde zur Kultfigur.

FC Thun Latour
Hanspeter Latour war stets ein emotionaler Trainer.
FC Thun Latour
Hanspeter Latour gibt den Abschied vom FC Thun bekannt, daneben Präsident Kurt Weder und Sportchef Werner Gerber.
FC Thun Latour
Trainer Longo Schönenberg und sein Vorgänger beim FC Thun Hanspeter Latour beim Shakehands.
FC Thun Latour
Später arbeitete der ehemalige Trainer des FC Thun, Hanspeter Latour beim TV als Experte.

Der Kosovare Milaim Rama spielte zwischen 1997 und 2004 und von 2006 bis 2012 für Thun. zwischen 2003 und 2004 absolvierte er zudem als erster gebürtiger Kosovare sieben Spiele für die Schweizer Nati. Insgesamt erzielte der Stürmer 110 Tore für den Club vom Thunersee.

FC Thun Rama
Milaim Rama jubelt nach einem Tor für den FC Thun gegen Sion. - Keystone

Der FC Thun schrieb als Teilnehmer der Champions League Gruppenphase 2005 Fussballgeschichte. Und mit ihm der Zürcher Urs «Longo» Schönenberger, der das Team damals als Trainer zu diesem Erfolg peitschte. Der Arsenal-Fan traf mit Thun ausgerechnet auf seinen Lieblingsclub. Schönenberger blieb nicht lange in Thun und hat sich inzwischen beruflich neu orientiert.

FC Thun Schönenberger
Trainer Urs Schönenberger vom FC Thun bei einer Pressekonferenz in Amsterdam, rechts Mauro Lustrinelli. - Keystone

Ohne Mauro Lustrinelli wäre das Fussball-Märchen vielleicht nicht geschehen. Der Tessiner war zur richtigen Zeit am richtigen Ort, im Leben und auch auf dem Fussballplatz. Seine Tore für den FC Thun bleiben unvergessen. Allen voran jenes aus 35 Metern in der Champions-League-Qualifikation gegen Malmö in Bern.

FC Thun Lustrinelli
Mauro Lustrinelli jubelt nach eine Tor für den FC Thun gegen Arsenal. - Keystone

Auch Goalie Eldin Jakuopovic war ein wichtiger Pfeiler des damaligen Teams. Mit seinen Paraden in Kiew machte er das Fussballwunder möglich. Und mit seiner positiven Art sorgte er für die richtige Stimmung in der Kabine. Er wechselte bald darauf ins Ausland.

FC Thun Jakupovic
Eldin Jakupovic jubelt für den FC Thun nach der Qualifikation zur Champions League. - Keystone

Vom Captain zum Sportchef und zum Präsidenten des FC Thun

Der vielleicht wichtigste Spieler der damaligen Kampagne war aber wohl Andres Gerber. Der Captain war schon damals stets umsichtig und konnte das Geschehen besser einordnen als viele. Gerber ist heute Sportchef des FC Thun und stellt Jahr für Jahr mit wenige Mittel ein gutes Teams zusammen.

Nach dem Abstieg 2020 tritt Präsident «Märk» Lüthi zurück. Und portiert auch gleich seinen Nachfolger: Sportchef Gerber übernimmt das wichtige Amt.

FC Thun Gerber
Andres Gerber, Sportchef vom FC Thun. - Keystone

Das erste Tor in der Gruppenphase der Champions League erzielte Nelson Ferreira. Der gebürtige Portugiese schaffte es als Kicker des FC Interlaken in die Königsklasse! Ferreira ist mit 379 Einsätzen Rekordspieler des FC Thun.

FC Thun Super League
Nelson Ferreira ist der Rekordspieler des FC Thun und der Super League. - Keystone

Sinnbild des neuen FC Thun ist Dennis Hediger. Das Muskelpaket ist bis zu seinem Rücktritt 2020 ein absoluter Musterprof. Und vor allem den jungen Mitspielern ein Vorbild in Sachen Einstellung.

Sein Kampfgeist und Einsatz auf dem Platz ist inzwischen schweizweit legendär. Daneben führt Hediger sein eigenes Fitness-Unternehmen.

Dennis Hediger FC Thun
FC Thun Captain Dennis Hediger im Einsatz gegen Basels van Wolfswinkel. - Keystone

Auch Trainer und ehemalige Thun-Spieler Marc Schneider ist ein Sinnbild für den Club. Mit harter Arbeit und Bescheidenheit führte Schneider das Team von 2017 bis 2020.

Marc Schneider FC Thun
Marc Schneider übernahm den FC Thun 2017. - Keystone

Mehr zum Thema:

Champions League Dennis Hediger Marc Schneider Schweizer Nati Trainer Arsenal Kicker BSC Young Boys FC Thun Berner Oberland