Erst letzte Woche hat sich Espen-Kapitän Jordi Quintilla mit dem Coronavirus infiziert. Jetzt muss der FC St.Gallen einen weiteren Fall beklagen.
Zeidler FC St.Gallen
St. Gallens Trainer Peter Zeidler muss vorerst auf zwei Profis verzichten, die sich mit Corona infiziert haben. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der FC St.Gallen muss auf Youan verzichten, der sich mit dem Coronavirus angesteckt hat.
  • Bereits Kapitän Jordi Quintilla laboriert seit letzter Woche an der Krankheit.
  • Wie die Ostschweizer mitteilen, kann der Spielbetrieb trotzdem fortgeführt werden.

Der FC St.Gallen teilt heute mit, dass sich mit Thody Élie Youan ein weiterer Profi mit dem Coronavirus angesteckt hat.

Damit fällt bereits der zweite Spieler innerhalb einer Woche aus. Bereits seit letzter Woche ist Kapitän Jordi Quintilla durch das Virus lahmgelegt.

FC St.Gallen Jordi Quintilla
Nach Captain Jordi Quintilla, Captain des FC St.Gallen,
FC. St.Gallen
hat sich nun auch Thody Elie Youan mit dem Coronavirus infiziert.

«Youan fühlte sich unwohl, worauf er sich testen liess. Dieser Test fiel positiv aus. Élie Youan hatte in den vergangenen Tagen keinen Kontakt zum Team. Und bleibt auf Anweisung des Kantonsarztamts bis nächsten Montag in Isolation», teilt der Verein mit.

Man habe die gesamte Mannschaft am Mittwoch noch testen lassen, wobei kein Test positiv ausgefallen sei. In Absprache mit dem Kantonsarzt dürfe der Spielbetrieb fortgeführt werden, schreiben die St.Galler.

Mehr zum Thema:

FC St.Gallen Coronavirus