Dreimal gibt der FC St.Gallen gegen Tabellenführer FCZ eine Führung aus der Hand. Bei Trainer Peter Zeidler ist die Stimmung nach dem Spiel nur mässig gut.
FCSG-Trainer Peter Zeidler im Interview. - Nau.ch

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Fans im Kybunpark kommen am Samstag voll auf ihre Kosten.
  • Beim 3:3-Spektakel haben beide Teams Chancen auf den Sieg.
  • FCSG-Coach Peter Zeidler zollt dem Gegner Respekt.

«Für den Zuschauer war es vielleicht ein geiles Spiel, aber wir sind natürlich unzufrieden mit dem Resultat. Wir hatten das Spiel in vielen Phasen nicht im Griff. Was natürlich auch am tollen Gegner liegt», sagt Peter Zeidler, Trainer des FC St.Gallen.

Die drei Punkte aus den drei Heimspielen seien deutlich zu wenig, findet der 59-Jährige. «In den ersten beiden Spielen hätten wir den ein oder anderen Punkt verdient gehabt. Heute, denke ich, geht das Ergebnis in Ordnung.»

FCZ-Trainer André Breitenreiter im Interview. - Nau.ch

Etwas besser sieht die Gemütslage bei FCZ-Trainer André Breitenreiter aus. «Das war heute absolute Werbung für den Fussball. Beiden Mannschaften haben ein Spektakel geliefert, fantastisch schnell nach vorne gespielt.»

Der 47-Jährige findet nur lobende Worte für sein Team. «Wir sind dreimal von einem Rückstand zurückgekommen, das spricht für eine grosse Moral. Dieses Spiel hätte heute keinen Verlierer verdient gehabt.»

Super LeagueSpSNUTorePkt
1.FC Basel LogoFC Basel850322:718
2.BSC Young Boys LogoBSC Young Boys741217:714
3.FC Zürich LogoFC Zürich842216:1514
4.Servette LogoServette832316:1412
5.FC Lugano LogoFC Lugano732211:1011
6.GC LogoGC822410:910
7.FC Sion LogoFC Sion823310:169
8.FC St. Gallen LogoFC St. Gallen814311:186
9.FC Luzern LogoFC Luzern804412:194
10.FC Lausanne-Sport LogoFC Lausanne-Sport80449:194

Mehr zum Thema:

Peter Zeidler FC Zürich FC St.Gallen Trainer