Der FC Basel hat die Nati-Pause für einen guten Zweck genutzt und ein Benefizspiel gegen den KSC absolviert. Dieses geht allerdings klar mit 1:6 verloren.
FC Basel
Basels Michael Lang verfolgt KSC-Verteidiger Kilian Jakob. - Karlsruher SC

Das Wichtigste in Kürze

  • Basel verliert das Testspiel auswärts gegen den Karlsruher SC mit 1:6.
  • Das Team von Trainer Abascal offenbart in der Abwehr grosse Probleme.
  • Der gesamte Erlös der Partie wird guten Zwecken gespendet.

Der FC Basel startet eigentlich gut in die Partie, kassiert aber in der 10. Minute nach einem fatalen Ballverlust von Andy Pelmard das 0:1. Philipp Hofmann trifft für das Team aus der 2. Bundesliga.

In der 17. Minute erhöhen die Deutschen vermeintlich auf 2:0, doch der Treffer wird wegen eines Abseits aberkannt. Und so ist es der FCB, der wenig später ausgleicht. Der erst 17-jährige Zsombor Gruber (22') markiert das 1:1.

FC Basel
Die Spieler des KSC jubeln über den Treffer zum 1:0 im Spiel gegen den FC Basel. - Karlsruher SC

Nach einer halben Stunde müssen die Bebbi das zweite Gegentor hinnehmen. Ein auf den zweiten Pfosten getretener Freistoss wird per Kopf zur Mitte gebracht und durch Fabian Schleusener eingenickt. Die FCB-Defensive macht gar keine gute Figur.

Kein Aufbäumen des FC Basel – im Gegenteil

Im zweiten Durchgang sind die Gäste bemüht, den Rückstand wettzumachen. Doch das Team von Trainer Guillermo Abascal kommt nicht wirklich in die Partie.

Die Entscheidung fällt dann eine Viertelstunde vor Schluss, als Julian Gerold den dritten KSC-Treffer erzielt. Djordje Nikolic lässt einen Weitschuss unglücklich vor die Füsse des Torschützen abprallen.

FC Basel
Über 3000 Zuschauer besuchen das Spiel zwischen dem Karlsruher SC und dem FC Basel. - KSC

Und es kommt noch dicker für den FC Basel. Nur wenige Augenblicke nach dem 3:1 gelingt den Hausherren gar noch ein viertes Tor. Schleusener (78') schnürt den Doppelpack und bestraft die löchrige rotblaue Abwehr gnadenlos. Der doppelte Marvin Wanitzek (82' und 86') ist dann für den deutlichen 6:1-Endstand besorgt.

Eine Schlappe für den guten Zweck

Sämtliche Erlöse dieses Benefizspiels werden für gute Zwecke gespendet. Eine Hälfte geht an die Stadt Karlsruhe, die eine Stabsstelle für die Geflüchteten aus der Ukraine eingerichtet hat. Die andere Hälfte kommt dem Projekt «KSC TUT GUT.» zugute.

Mehr zum Thema:

Bundesliga Trainer FC Basel