Mit seiner Roten Karte gegen GC sorgt Sebastiano Esposito beim FC Basel erneut für Unmut. Jetzt entschuldigt sich der Italiener in einem emotionalen Insta-Post.
Sebastiano Esposito und Petar Pusic geraten aneinander. - SRF Sport

Das Wichtigste in Kürze

  • Gegen GC fliegt FCB-Stürmer Esposito nach einer Kopfnuss mit Rot vom Platz.
  • Es ist nicht der erste Fehltritt, welchen sich der junge Italiener leistet.
  • In einem Instagram-Post wendet sich der 19-Jährige nun an Fans und Mitspieler.

Sebastiano Esposito sorgt beim FC Basel in den letzten Wochen für Aufsehen. Anstatt Tore zu schiessen, macht der Stürmer mit Negativ-Schlagzeilen auf sich aufmerksam.

Sebastiano Esposito FC Basel
Sebastiano Esposito (r.) sorgt beim FC Basel in den letzten Wochen für Unruhe. - keystone

In der Conference League verweigert er seine Einwechslung. Und gegen GC fliegt der Italiener am Wochenende wegen einer Kopfnuss mit Rot vom Platz.

Entschuldigung auf Instagram

Auf Instagram meldet sich der 19-Jährige jetzt zu Wort. Und entschuldigt sich mit einer langen, emotionalen Botschaft für sein Verhalten.

Es sei keine leichte Zeit für ihn, so Esposito. «Aber es ist meine Pflicht, zu versuchen, das Richtige zu tun.» Er wolle sich deshalb bei den Fans, dem Verein, den Mannschaftskollegen und den Gegnern entschuldigen.

FC Basel
Mit diesem Post wendet sich Sebastiano Esposito, Stürmer des FC Basel, an seine Fans. - instagram/espositosebastiano

«Ich habe gelernt, dass wir gerade in diesen schwierigen Momenten lernen und wachsen, indem wir Fehler analysieren und Verantwortung übernehmen. In solchen Momenten wächst man, wenn man Schwierigkeiten mit der richtigen Mentalität begegnet», schreibt Esposito.

«An der Zeit, ein Mann zu werden»

Die Inter-Leihgabe zeigt sich einsichtig. Es sei sinnlos, jetzt nach Rechtfertigungen zu suchen. «Wut und Frustration rechtfertigen keine falsche Geste. Aber sie helfen, den Ursprung zu verstehen, zu reflektieren, nachzudenken und zu lernen.»

«Es ist an der Zeit, ein Mann zu werden. Jetzt kann ich nur noch ein neues Kapitel aufschlagen und hart daran arbeiten, eine bessere Zukunft aufzubauen», bekräftigt der Angreifer. Mit einem «Forza Basel» schliesst Esposito seine Entschuldigung ab.

Wie beurteilen Sie die Entschuldigung von Sebastiano Esposito?

Bei den Spielern des FC Basel scheint der Beitrag auf Anklang zu stossen. «Komm schon, gib niemals auf», kommentiert beispielsweise Pajtim Kasami. Und auch Taulant Xhaka, Eray Cömert und Raoul Petretta unterstützen den Torjäger.

Super LeagueSpSNUTorePkt
1.FC Zürich LogoFC Zürich18122443:2640
2.FC Basel LogoFC Basel1881938:1933
3.BSC Young Boys LogoBSC Young Boys1894543:2232
4.FC Lugano LogoFC Lugano1896325:2430
5.Servette LogoServette1877432:3325
6.GC LogoGC1855832:2623
7.FC Sion LogoFC Sion1869324:3521
8.FC St. Gallen LogoFC St. Gallen18410422:3916
9.FC Lausanne-Sport LogoFC Lausanne-Sport18210618:3712
10.FC Luzern LogoFC Luzern1819820:3611

Mehr zum Thema:

Taulant Xhaka Pajtim Kasami GC FC Basel Instagram