Im November grüsste der FC Basel von der Tabellenspitze – und provozierte seine Verfolger auf Instagram. Seit dem «Knirpsen»-Post geht es mit Rotblau bachab!
FC Basel
Der FC Basel schaut mit 13 Punkten Rückstand zum Leader FCZ hoch. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der FC Basel hat nach dem verlorenen Klassiker 13 Punkte Rückstand auf den FCZ.
  • Auch YB hat die Bebbi überholt.
  • Noch im Herbst spöttelte die Social-Media-Abteilung von Rotblau über die «Knirps»-Gegner.

Dieser Instagram-Scherz ging so richtig nach hinten los! Im letzten November macht die Social-Media-Abteilung des FC Basel seine Gegner zu Knirpsen.

Liam Millar hängt FCZ-Knirps Blerim Dzemaili ab. Der zu Valencia transferierte Eray Cömert sprintet YB-Zwerg Felix Mambimbi davon. Und der zu St.Gallen zurückgekehrte Jordi Quintilla hilft dem kleinen Becir Omeragic auf die Tabellen-Leiter.

«Liebe Grüsse vom ersten Platz», schreiben die Basler dazu.

FC Basel
Als Leader macht der FC Basel letzten November Scherze über seine kleinen Gegner. David Degen gefällts.
FC Basel
Der zu Valencia transferierte Eray Cömert im Lauf-Duell mit YB-Knirps Felix Mambimbi.
FC Basel
Liam Millar hängt FCZ-Zwerg Blerim Dzemaili im Laufduell ab.

Heute muss Rotblau im Netz für die Provokation viel Häme einstecken. Denn: Das Blatt hat sich gewendet. Seit dem Knirpsen-Post läuft bei den Bebbi gar nichts mehr.

In den ersten zwölf Partien bleibt der FCB ohne Niederlage, holt 26 Zähler (2,17 Punkte pro Spiel). Dann kommen am 1. November die Zwergen-Bilder.

Fanden Sie die Zwergen-Aktion des FC Basel lustig?

Und nur eine Woche darauf die erste Saison-Pleite zu Hause gegen St. Gallen! Gegen YB und zuletzt am Sonntag gegen den FCZ folgen weitere Niederlagen.

Rotblau verbucht in den elf Spielen nach dem Insta-Post nur noch 14 Punkte (1,27 pro Spiel) und wird tabellarisch überholt. Auf Zürich haben die Basler 13 Punkte Rückstand, YB ist nun erster Verfolger des Leaders.

FC Basel
Wilfried Gnonto jubelt beim 4:2-Sieg des FCZ über den FCB.
FC Basel
Mitte Februar bezwingt YB den FCB zu Hause mit 3:1.

Hinzu kommt der Rauswurf von Trainer Patrick Rahmen. Das Debüt von Guillermo Abascal geht schief. Autsch!

Super LeagueSpSNUTorePkt
1.FC Zürich LogoFC Zürich33234673:3975
2.FC Basel LogoFC Basel331441567:3957
3.BSC Young Boys LogoBSC Young Boys341581175:4856
4.FC Lugano LogoFC Lugano341513647:5151
5.FC St. Gallen LogoFC St. Gallen341313862:6047
6.Servette LogoServette341216647:6342
7.FC Sion LogoFC Sion341017741:6337
8.GC LogoGC338131250:5236
9.FC Luzern LogoFC Luzern348141247:6036
10.FC Lausanne-Sport LogoFC Lausanne-Sport33420934:6821

Mehr zum Thema:

Blerim Dzemaili Trainer Liebe FC Basel FC Zürich BSC Young Boys Instagram