Der FC Basel hat sich von Patrick Rahmen getrennt. Der plötzliche Trainer-Rauswurf sorgt bei den Fans für Unmut, Unverständnis und fragwürdige Gesichter.
FCB-Präsident David Degen äussert sich zum Rauswurf von Trainer Patrick Rahmen – und den neuen Coach Guillermo Abascal. - FC Basel

Das Wichtigste in Kürze

  • Der FC Basel hat sich von Cheftrainer Patrick Rahmen getrennt.
  • Für die Bebbi-Fans kommt der Entscheid kurz nach der Vertragsverlängerung überraschend.
  • In das Unverständnis mischt sich Wut über Club-Präsident David Degen.

Paukenschlag beim FC Basel: Der Schweizer Fussballverein trennt sich per sofort von Cheftrainer Patrick Rahmen. Der Rauswurf hatte sich zwar schon lange abgezeichnet, das Timing wirft allerdings Fragen auf. Diese Analyse macht Nau.ch-Fussball-Chefreporter Mischi Wettstein und trifft damit auch die Stimmung der Bebbi-Fans.

Nau.ch-Fussball-Chefreporter Mischi Wettstein zum Rauswurf von Patrick Rahmen beim FCB. - Nau.ch

Kommentare zum Video-Interview, bei dem Club-Präsident David Degen den Rauswurf zu erklären versucht, zeigen nämlich: Viele Anhänger machen sich grosse Sorgen um die Zukunft des Vereins. Eine Person fasst die wahrscheinliche Gefühlslage vieler Rot-Blauer gut zusammen: «Oh Mann sind wir in der Scheisse. Selbst GC-Fans lachen über uns.»

Ist die Trennung von Rahmen die richtige Entscheidung?

Auch die Wut über Degen ist gross: «Ganz schlimm der aktuelle FCB. Macht Degen mit seiner Arroganz alles kaputt?», fragt ein Nutzer, während ein anderer den Zeit-Rahmen analysiert: «Acht Wochen. Bei Basel leider neuerdings schon eine halbe Karriere.»

Unverständnis herrscht auch über die Geschehnisse der letzten Wochen. «Vier Spiele vorher wird der Vertrag verlängert und jetzt soll die Spielphylosophie nicht passen», wundert sich ein weiterer Fan. Er fügt an: «Ich denke ein Grundproblem ist Herr David Degen selber. Er versteht es nicht, kompetent zu führen und zu planen.»

FCB Rahmen Degen
Endstation: Patrick Rahmen wird von David Degen beim FCB entlassen. - Keystone

Es gibt aber auch Unterstützung für die Entscheidung: «Ich verstehe das ganze Rumgejammer nicht. Hat denn das Gezeigte gereicht? Waren viele Fans zufrieden mit der Ausrichtung der Mannschaft?»

Die Antworten auf diese Fragen würden «Nein» lauten, so der Fan. Er sei froh, werde aktiv kommuniziert, meint er zudem weiter. «Verantwortung wird übernommen und sich den Fragen gestellt. Erinnert Euch mal daran, wie das vor einem Jahr noch ausgesehen hat.»

Super LeagueSpSNUTorePkt
1.FC Zürich LogoFC Zürich36236778:4676
2.FC Basel LogoFC Basel361541770:4162
3.BSC Young Boys LogoBSC Young Boys361681280:5060
4.FC Lugano LogoFC Lugano361614650:5454
5.FC St. Gallen LogoFC St. Gallen361414868:6350
6.Servette LogoServette361216850:6644
7.FC Sion LogoFC Sion361117846:6741
8.GC LogoGC369141354:5840
9.FC Luzern LogoFC Luzern369141352:6440
10.FC Lausanne-Sport LogoFC Lausanne-Sport364221037:7622

Mehr zum Thema:

Trainer FC Basel GC