Jadon Sancho könnte den BVB im kommenden Sommer verlassen. Milot Rashica soll den Engländer laut einem seiner Ex-Trainer bei Dortmund ersetzen.
Milot Rashica
Milot Rashica bejubelt sein Führungstor gegen den FC Bayern München am 15. Bundesliga-Spieltag. (Archivbild) - dpa
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Dass Jadon Sancho viele Interessenten anlockt, ist kein Geheimnis.
  • Milot Rashica soll der Favorit auf eine Sancho-Nachfolge sein.
  • Sein Ex-Trainer Ismet Munishi findet, er würde beim BVB glänzen.

Ein Wechsel im Winter sei kein Thema mehr. Dass Jadon Sancho den BVB aber im nächsten Sommer-Transferfenster verlassen könnte, gilt weiterhin als wahrscheinlich.

1899 Hoffenheim Borussia Dortmund
Jadon Sancho (l.) zeigt bei Borussia Dortmund starke Leistungen. - dpa

Ein Wechsel könnte bei Dortmund intern wieder für etwas Ruhe sorgen. Neben dem Platz machte Sancho zuletzt nämlich nicht nur positive Schlagzeilen.

Sportlich würde der junge Engländer aber eine Lücke hinterlassen. Diese könnte der Kosovare Milot Rashica füllen. Wie «Fussballcheck» berichtet soll der BVB schon eine ganze Weile ein Auge auf den 23-Jährigen geworfen haben.

Ismet Munishi, welcher Rashica beim kosovarischen Klub KF Vushtrria trainiert hatte, befeuert die Gerüchte in der TV-Show «Dueli Sportiv»: Nach seinen Informationen sei Milot Rashica der Wunschkandidat der Dortmunder für die Sancho-Nachfolge.

Ismet Munishi
Ismet Munishi trainiert aktuell den Verein KF Ballkani. Zu Milot Rashica soll er ein enges Verhältnis haben. - Instagram/munishi

«Es ist ein fantastisches Umfeld in Dortmund und ich denke, er würde glänzen», schwärmt er vom Wechselgedanken. Milot Rashica beweise schon über einen längeren Zeitraum, dass er bundesligatauglich sei.

Rashicas Marktwert liegt laut «Transfermarkt» aktuell bei 35 Millionen Euro. Sein Vertrag bei Werder Bremen läuft noch bis Ende Saison 2021/2022.

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

AugeTransfermarktEuroBVBTrainer