Der ehemalige Fussballprofi «Paco» Francisco Gento ist im Alter von 88 Jahren gestorben. Als einziger Spieler der Geschichte holte er sechs Europapokale.
Francisco Gento
Die Spieler, Trainer und Betreuer des spanischen Fussballklubs Real Madrid mit ihren Stars Alfredo di Stefano (M, 5. v.r.) Francisco Gento (4.v.r) und dem vierfachen Torschuetzen Ferenc Puskas (2.v.r) feiern am 18. Mai 1960 ihren Triumph. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Fussballer «Paco» Francisco Gento ist im Alter von 88 Jahren verstorben.
  • Dies teilte sein langjähriger Spielverein Real Madrid am Dienstag mit.

Spanien trauert um die Fussballlegende «Paco» Francisco Gento. Der frühere Star von Real Madrid starb im Alter von 88 Jahren, wie sein Club am Dienstag mitteilte. Gento war der einzige Spieler in der Geschichte, der sechs Europapokale gewonnen hat. «Real Madrid, sein Präsident und sein Vorstand bedauern zutiefst den Tod von Francisco Gento, Ehrenpräsident von Real Madrid und einer der grössten Legenden unseres Vereins und des Weltfussballs», schrieb der Club auf seiner Homepage.

FIFA-Präsident Gianni Infantino bezeichnete Gento «als einen der grössten Spieler seiner Generation». «Unsere Gedanken und besten Wünsche gehen an Pacos Familie und Freunde, an Real Madrid, an den Königlichen Spanischen Fussballverband (RFEF) und an alle, die Erinnerungen an diesen grossartigen Spieler bewahren», schrieb Infantino.

Auch Spaniens Regierungschef Pedro Sánchez kondolierte der Familie und den Freunden Gentos. Er würdigte dessen «Talent und seinen Einsatz» sowohl in der spanischen Nationalmannschaft als auch bei Real Madrid, schrieb Sánchez auf Twitter.

Gento spielte ab 1953 für Real Madrid und blieb dort 18 Jahre bis 1971. Zusammen mit Alfredo Di Stéfano und Héctor Rial bildete er mit dem Ungarn Ferenc Puskás und dem Franzosen Raymond Kopa eine der besten Sturmspitzen des Weltfussballs. Dem gelang das bis heute unerreichte Kunststück, fünf Europapokalsiege in Folge (1955/56, 1956/57, 1957/58, 1958/59 und 1959/60) sowie den von 1965/66 zu gewinnen.

Mehr zum Thema:

Gianni Infantino Regierungschef Real Madrid Twitter FIFA Tod