Fussball-Zweitligist FC Schalke 04 muss bis zum Jahresende auf Torjäger Simon Terodde verzichten.
Der FC Schalke 04 muss vorerst auf Simon Terodde (l) verzichten. Foto: Carmen Jaspersen/dpa
Der FC Schalke 04 muss vorerst auf Simon Terodde (l) verzichten. Foto: Carmen Jaspersen/dpa - dpa-infocom GmbH

Der 33-Jährige, der bereits beim 5:2 am Samstag gegen den SV Sandhausen gefehlt hatte, kann wegen einer Muskelverletzung in der Wade auch in den restlichen drei Spielen bis zum Jahresende nicht mitwirken. Das teilte der Bundesliga-Absteiger mit. Damit fehlt Terodde in den Spitzenspielen gegen den FC St. Pauli, den 1. FC Nürnberg und den Hamburger SV.

Bei der ersten Einheit der Woche fehlte zudem vorsichtshalber Trainer Dimitrios Grammozis. Der Coach leide unter Erkältungssymptomen, hiess es. Demnach sei ein erster Corona-Schnelltest indes negativ ausgefallen. Marius Bülter, der gegen Sandhausen doppelt getroffen hatte, fehlte wegen Nachwirkungen seiner Booster-Impfung gegen das Coronavirus.

Mehr zum Thema:

HSV Coronavirus Bundesliga Trainer Schalke