River Plate ist zum ersten Mal seit 2014 wieder argentinischer Fussballmeister.
Die Spieler von River Plate feiern die Meisterschaft. Foto: Gustavo Garello/AP/dpa
Die Spieler von River Plate feiern die Meisterschaft. Foto: Gustavo Garello/AP/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • River Plate ist zum 34. Mal in seiner Vereinsgeschichte argentinischer Meister.
  • Das Team aus Buenos Aires sichert sich den Titel drei Spieltage vor Schluss.

Mit dem 4:0 (1:0) gegen Racing Club vor 70.000 Zuschauern im Estadio Monumental sicherte sich die Mannschaft aus Buenos Aires den Titel vorzeitig. Drei Spieltage vor Saisonende liegt River Plate uneinholbar zwölf Punkte vor Defensa y Justicia.

«Ein Jahr voller Hindernisse endete mit einem Lächeln», schrieb die Zeitung «La Nación». Die «Millonarios» hatten mit so vielen Corona-Ausfällen zu kämpfen, dass sogar ein Feldspieler ins Tor musste. Zum Meisterteam von River Plate gehörte auch der ehemalige Nürnberger Javier Pinola.

Trotz des Titels ist die Zukunft von Erfolgstrainer Marcelo Gallardo ungewiss. «Persönlich kann das eine der schwierigsten Entscheidungen meines Lebens sein», sagte Gallardo dem Fernsehsender ESPN. Der Coach war offenbar auch beim FC Barcelona, der dann Xavi als Trainer verpflichtete, im Gespräch.

Mehr zum Thema:

FC Barcelona Trainer Marcelo Coronavirus