Der Interimspräsident des DFB, Peter Peters, äussert sich gegen einen möglichen Verzicht der deutschen Nationalmannschaft auf die Fussball-WM in Katar.
Peter Peters
Peter Peters, der Interimspräsident des DFB. Foto: Thomas Böcker/DFB/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Im November 2022 soll die Fussball-WM in Katar stattfinden.
  • Viele Menschen forderten einen Boykott.
  • Der Interimspräsident des DFB äussert sich jedoch gegen eine Verzicht der WM.

In einem Interview auf «dfb.de» äusserte sich der Interimspräsident Peter Peters des DFB bezüglich eines Verzichts auf die Fussball-WM. Er hat sich dagegen ausgesprochen. «Ein Boykott, wie er zum Teil gefordert wird, wird das Land und seine Menschen nicht voranbringen.»

Weiter teilte der 59-Jährige mit, dass es zahlreiche positive Entwicklungen gegeben hat. Katar ist ein Land, welches mitten im Wandel steht. «Gleichzeitig gibt es noch viel zu tun. Wir wollen gemeinsam mit der gesamten Fussballfamilie vor Ort dazu beitragen, diese Entwicklung zu stärken und weitere Erfolge zu erreichen.»

Mehr zum Thema:

DFB