Gestern Mittwoch fand das Ligue-1-Spiel zwischen Montpellier und Ajaccio statt. Die Schweizer Spieler Jonas Omlin und Kevin Spadanuda fallen auf.
Jonas Omlin
Jonas Omlin in einem Spiel der Schweizer Nationalmannschaft gegen Portugal. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Im Spiel gegen Ajaccio kassiert Jonas Omlin vo Montpellier eine Rote Karte.
  • Auch der Schweizer bei Ajaccio, Kevin Spadanuda, hat Pech – er verpasst seine Torchance.

Jonas Omlin ist in der Ligue 1 nur eine knappe Halbzeit lang am 2:0-Heimsieg von Montpellier gegen Ajaccio beteiligt. Der Schweizer Keeper sieht nach 43 Minuten und einem überharten Einsteigen gegen einen gegnerischen Stürmer die Rote Karte.

Wenige Minuten später verpasste Ajaccios Schweizer Flügelstürmer Kevin Spadanuda seinen ersten Treffer in Frankreich wegen eines Offsides nur knapp. Die in diesem Sommer aufgestiegenen Korsen warten weiterhin auf den ersten Sieg und bleiben das Schlusslicht der Liga.

Einen ersten Sieg seit seiner Rückkehr in die Ligue 1 konnte Lucien Favre verbuchen. Der Waadtländer Trainer führte Nice zum 2:1-Sieg in Lille. Der von Arsenal ausgeliehene Ivorer Pepe schoss den Siegtreffer mittels Penalty schon in der ersten Halbzeit.

Mehr zum Thema:

Lucien Favre Trainer Arsenal Ligue 1 Pepe Liga