Chelsea gewinnt das Hinspiel des Ligapokal-Halbfinals gegen Tottenham 2:0. Der Deutsche Kai Havertz brachte die Blues früh auf die richtige Spur.
Nationalspieler Kai Havertz (M) brachte Chelsea beim Sieg gegen Tottenham in Führung. Foto: John Walton/PA Wire/dpa
Nationalspieler Kai Havertz (M) brachte Chelsea beim Sieg gegen Tottenham in Führung. Foto: John Walton/PA Wire/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Chelsea besiegt Tottenham im Ligapokal 2:0.
  • Das Rückspiel findet in einer Woche statt.
  • Die andere Partie zwischen Liverpool und Arsenal wurde wegen Corona verschoben.

Der FC Chelsea hat beste Chancen, das Finale im englischen Ligapokal zu erreichen.

Im Halbfinal-Hinspiel gewann das Team von Trainer Thomas Tuchel gegen Tottenham Hotspur mit 2:0. Den Grundstein zum Erfolg legte der deutsche Nationalspieler Kai Havertz mit seinem frühen Tor nach fünf Minuten. Ein kurioses Eigentor von Ben Davis (34') besiegelte die Pleite der Spurs. Das Rückspiel findet in einer Woche statt.

Wegen Corona: Arsenal gegen Liverpool verschoben

Der FC Liverpool hatte wegen zahlreicher Corona-Fälle eine Verlegung des anderen Ligapokal-Halbfinals beim FC Arsenal beantragt, die am Mittwoch bestätigt wurde. Das für Donnerstag geplante Match wird nun erst am 20. Januar ausgetragen.

Das eigentliche Rückspiel am 13. Januar in Anfield wird damit zum Hinspiel. Nach Trainer Jürgen Klopp war auch dessen Assistent und Vertreter Pep Lijnders positiv auf das Coronavirus getestet worden. Am Dienstag war das Trainingszentrum wegen des rapiden Anstiegs der Verdachtsfälle vorerst geschlossen worden.

Mehr zum Thema:

Tottenham Hotspur Thomas Tuchel Jürgen Klopp Coronavirus FC Chelsea Arsenal Liverpool Trainer