Mittelfeldspieler Janik Haberer wechselt im Sommer vom Fussball-Bundesligisten SC Freiburg zum Ligarivalen 1. FC Union Berlin. Das teilten die beiden Clubs mit.
Janik Haberer
Der Vertrag von Mittelfeldspieler Janik Haberer beim SC Freiburg endet nach dieser Saison. Tom Weller/dpa - dpa

Da sein Vertrag bei den Badenern ausläuft, geht der 28-Jährige ablösefrei. Wie lange sein neuer Kontrakt gilt, gaben die Berliner nicht bekannt. Haberers Abschied aus Freiburg hatte sich schon länger andgedeutet. Einem Bericht des «Kicker» zufolge sollen auch der VfL Bochum, der 1. FC Köln, Mainz 05 und Schalke 04 an ihm interessiert gewesen sein.

«Ich habe eine neue Herausforderung gesucht und diese im Wechsel von Freiburg nach Berlin gefunden», sagte der Profi, der seit 2016 in Südbaden spielt und dessen künftiger Club in der neuen Runde genau wie der SC international vertreten sein wird.

Er sei «zuversichtlich, dass wir in der kommenden Saison eine gute Rolle in allen drei Wettbewerben spielen können.» Haberer bringe «sehr viel Variabilität mit und kann verschiedene Positionen im Mittelfeld spielen», sagte Unions Geschäftsführer Oliver Ruhnert über seinen Neuzugang.

Mehr zum Thema:

SC Freiburg VfL Bochum 1. FC Köln Schalke Kicker Bundesliga