Ronald Koeman bleibt Trainer des FC Barcelona. Nach Entlassungsgerüchten stellt sich der Vereins-Präsident hinter seinen Coach.
Bleibt Trainer des FC Barcelona: Ronald Koeman. Foto: Joan Monfort/AP/dpa
Bleibt Trainer des FC Barcelona: Ronald Koeman. Foto: Joan Monfort/AP/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Koeman bleibt vorerst Trainer des FC Barcelona.
  • Nach einer schlechten Saison gab es zuletzt vermehrt Entlassungsgerüchte.
  • Der FC Barcelona gewann nur den spanischen Cup.

Ronald Koeman bleibt Trainer des FC Barcelona. Man sei sich mit dem Niederländer über die Marschroute für die kommende Saison einig, teilte Clubpräsident Joan Laporta vor Journalisten mit.

Der im vorigen Sommer verpflichtete 58-Jährige hat zwar einen Vertrag bis Juni 2022, doch in den vergangenen Wochen hatte es in Spanien viele Gerüchte über ein Ende der Zusammenarbeit gegeben. In der abgelaufenen Saison hatte der Club von Superstar Lionel Messi nur den spanischen Pokal gewinnen können, was im erfolgsverwöhnten Verein als ungenügend betrachtet wurde.

Koeman war im August 2020 nur fünf Tage nach dem 2:8-Debakel der Katalanen im Viertelfinale der Champions League gegen den FC Bayern München als Nachfolger von Quique Setién verpflichtet worden.

Der frühere Clubprofi war der Wunschkandidat des damaligen Präsidenten Josep Bartomeu. Bartomeu trat aber wenig später zurück, nachdem er den abwanderungswilligen Messi daran gehindert hatte, den Club ein knappes Jahr vor Ablauf des Vertrages zu verlassen. Nach Medienberichten wollte Bartomeus Nachfolger Laporta Pep Guardiola von Manchester City loseisen und zurück nach Barcelona holen.

Mehr zum Thema:

Bayern München Champions League Manchester City Pep Guardiola Ronald Koeman Lionel Messi FC Barcelona Trainer