Lionel Messi verliess den FC Barcelona im August 2021. Das spanische Blatt «El Mundo» berichtet nun über die Forderungen des sechsfachen Weltfussballers.
fc barcelona messi
Nach 21 Jahren verliess Lionel Messi den FC Barcelona im August 2021 unter Tränen. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Laut «El Mundo» hatte Messi bei den Vertragsverhandlungen hohe Forderungen an Barça.
  • Dazu gehörten Privatjet-Flüge in seine Heimat und ein Unterschriftsbonus von 10 Millionen.
  • Am Ende blieb die Unterschrift aus – und Messi verliess den Klub in Richtung PSG.

Die spanische Zeitung «El Mundo» berichtet von Details zu den gescheiterten Vertragsverhandlungen zwischen dem FC Barcelona und Lionel Messi (35).

Unter Tränen verabschiedete sich Messi, der seit seinem 13. Lebensjahr für die Katalanen kickte, im August 2021 von seinem Herzensklub.

Trauen Sie Messi solche Forderungen zu?

Die Zeitung beruft sich auf Mails und Nachrichten zwischen Messis Vater und Berater Jorge Messi und Ex-Barça-Präsident Josep Maria Bartomeu. Die Spielerseite habe in den Vertragsverhandlungen immense Forderungen gestellt.

FC Barcelona Josep Bartomeu
Josep Bartomeu trat Ende Oktober als Präsident des FC Barcelona zurück. - Keystone

Dazu gehört ein 10-Millionen-Euro-Bonus nur für die Unterschrift – und ein höheres Gehalt im Falle einer Steuererhöhung. Weiter soll Messi Flüge mit dem Privatjet in seine argentinische Heimat für seine Familie gefordert haben.

Abgang nach 21 Jahren

Aufgrund der angespannten finanziellen Lage des FC Barcelona wäre der Argentinier bereit gewesen, sein Gehalt um 30 Prozent zu kürzen. Das Ende der Geschichte ist bereits bekannt.

Die Verhandlungen scheiterten und Messi musste die Blaugrana nach 21 erfolgreichen Jahren ablösefrei verlassen.

fc barcelona messi
Kein Trio in Europas Top-5-Ligen ist so erfolgreich in die Saison gestartet, wie Lionel Messi(links), Kylian Mbappé(mitte) und Neymar(rechts). - Keystone

Der 35-Jährige bildet nun in Paris gemeinsam mit Neymar und Mbappé eines der stärksten Offensivtrios. Währenddessen prüft der FC Barcelona rechtliche Massnahmen bezüglich der durchgesickerten Details zu deren Verhandlungen mit «La Pulga».

Ligue 1SpSNUTorePkt
1.Paris Saint-Germain LogoParis Saint-Germain870126:422
2.Olympique Marseille LogoOlympique Marseille860216:520
3.FC Lorient LogoFC Lorient861117:1219
4.RC Lens LogoRC Lens850316:718
5.AS Monaco LogoAS Monaco842213:1214
6.Olympique Lyon LogoOlympique Lyon843116:1013
7.OSC Lille LogoOSC Lille843116:1613
8.Stade Rennes LogoStade Rennes832314:812
9.HSC Montpellier LogoHSC Montpellier844019:1512
10.ESTAC Troyes LogoESTAC Troyes834114:1610
11.Clermont LogoClermont83419:1310
12.FC Toulouse LogoFC Toulouse82429:138
13.OGC Nizza LogoOGC Nizza82425:98
14.Angers LogoAngers82429:188
15.FC Nantes LogoFC Nantes81348:117
16.Auxerre LogoAuxerre82518:197
17.Stade Reims LogoStade Reims814310:176
18.Racing Strasbourg LogoRacing Strasbourg80356:95
19.Stade Brest LogoStade Brest81528:185
20.AC Ajaccio LogoAC Ajaccio81614:114

Mehr zum Thema:

FC Barcelona Lionel Messi Nachrichten Neymar Vater