Dem FC Chelsea ist ein wichtiger Schritt zur erneuten Champions-League-Teilnahme gelungen.
Antonio Rüdiger (l) und Jorginho trafen beide für den FC Chelsea. Foto: Catherine Ivill/Pool Getty/dpa
Antonio Rüdiger (l) und Jorginho trafen beide für den FC Chelsea. Foto: Catherine Ivill/Pool Getty/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Chelsea schafft mit einem Sieg gegen Leicester den Sprung auf Platz 3 der Premier League.
  • Damit machen die Blues einen wichtigen Schritt in Richtung der Champions League.

Vor rund 8000 Zuschauern gelang dem Fussballteam aus London mit einem 2:1 (0:0) gegen Leicester City die Revanche für das verlorene FA-Cupfinale und der Sprung auf Platz drei der Tabelle der Premier League.

Antonio Rüdiger brachte Chelsea in der 47. Spielminute in Führung. Danach traf Jorginho (66.) mit einem Elfmeter, den Timo Werner herausgeholt hatte. Leicester gelang nur noch der Anschluss durch Kelechi Iheanacho (76.) und rutschte auf Rang vier.

Edinson Cavani mit Traumtor

Zuvor hatte Manchester United vor rund 10'000 Fans gegen Fulham 1:1 (1:0) gespielt. Die gegen die Besitzerfamilie Glazer protestierenden United-Fans sahen Tore von Edinson Cavani (30.), der aus rund 40 Metern traf, und Joe Bryan (76.).

Manchester City verlor überraschend bei Brighton & Hove Albion. Der Meister spielte nach der Roten Karte für Joao Cancelo (10.) rund 80 Minuten in Unterzahl und unterlag trotz der Führung von Ilkay Gündogan (2.) und Phol Foden (48.). Leandro Trossard (50.), Adam Webster (72.) und Dan Burn (77.) drehten die Partie. Gündogan verliess in der 56. Minute verletzt das Feld.

Mehr zum Thema:

Manchester United Manchester City Edinson Cavani Premier League Timo Werner FC Chelsea Leicester City