Bayern-Profi Joshua Kimmich wünscht sich seinen aktuellen Trainer Hansi Flick als künftigen Bundestrainer.
Hätte seinen Noch-Bayern-Coach Hans-Dieter Flick (l) gerne als Nachfolger von Joachim Löw beim DFB: Joshua Kimmich. Foto: Franck Fife/pool AFP via AP/dpa
Hätte seinen Noch-Bayern-Coach Hans-Dieter Flick (l) gerne als Nachfolger von Joachim Löw beim DFB: Joshua Kimmich. Foto: Franck Fife/pool AFP via AP/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Der 56 Jahre alte Flick gilt nach seiner Ankündigung, seinen noch bis Mitte 2023 laufenden Vertrag beim FC Bayern am Saisonende vorzeitig auflösen zu wollen, als Topfavorit auf die Nachfolge von Joachim Löw als Bundestrainer.

«Jetzt hoffe ich natürlich, wenn es im Sommer so kommt, dass er danach beim DFB übernehmen wird», sagte der deutsche Fussball-Nationalspieler nach dem 2:0-Sieg gegen Bayer Leverkusen im TV-Sender Sky.

Der 56 Jahre alte Flick gilt nach seiner Ankündigung, seinen noch bis Mitte 2023 laufenden Vertrag beim FC Bayern am Saisonende vorzeitig auflösen zu wollen, als Topfavorit auf die Nachfolge von Joachim Löww als Bundestrainer. Die Nachricht, dass er in München aufhören wolle, habe «einen traurig gestimmt», sagte Leon Goretzka und verwies auf die «besondere und aussergewöhnliche Zeit» und den «Spirit im Team». Trotzdem gelte es, Flicks Entscheidung «für uns alle zu akzeptieren».

Mehr zum Thema:

Bayer Leverkusen Joshua Kimmich Leon Goretzka Joachim Löw Bayern München Trainer DFB