Dauerreservist Michael Cuisance steht Medienberichten zufolge beim FC Bayern München vor dem Absprung und soll zum FC Venedig wechseln.
Vor dem Absprung beim FC Bayern: Michael Cuisance (l) geht an Trainer Nagelsmann vorbei. Foto: Tom Weller/dpa
Vor dem Absprung beim FC Bayern: Michael Cuisance (l) geht an Trainer Nagelsmann vorbei. Foto: Tom Weller/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Michael Cuisance steht offenbar vor einem Wechsel von Bayern München zu Venedig.
  • Der französische Mittelfeldspieler kommt bei Bayern kaum zum Einsatz.
  • Der Transfer soll die Italiener rund drei bis vier Millionen Euro kosten

Der französische Mittelfeldspieler ist nach Angaben von Sky Sport Italia bereits zum Medizincheck bei dem italienischen Erstliga-Aufsteiger eingetroffen. Demnach sind nur noch letzte Details zwischen den Clubs zu klären. Cuisance hatte sich zuletzt offen für einen vorzeitigen Abschied vom deutschen Fussball-Rekordmeister gezeigt. Er soll den Münchnern angeblich drei bis vier Millionen Euro Ablöse einbringen.

Der FC Venedig teilte auf Anfrage mit, vor dem Start des Transferfensters am 3. Januar könne der Wechsel nicht offiziell bestätigt werden.

Der Mittelfeldspieler war im Sommer 2019 für rund zehn Millionen Euro von Borussia Mönchengladbach zum FC Bayern gewechselt. Er konnte sich aber an der Isar nie durchsetzen und war zwischenzeitlich an Olympique Marseille verliehen. In München besass er einen Vertrag bis zum Sommer 2024.

Der FC Bayern startet am 2. Januar wieder ins Training.

Mehr zum Thema:

Borussia Mönchengladbach Olympique Marseille