In der WM-Quali-Gruppe I kommt es in zwei Partien zu Ausschreitungen: Albanien-Fans werfen Flaschen auf Polen-Spieler, Ungarn-Fans prügeln sich mit der Polizei.
Polen
Polen-Spieler wurden mit Flaschen beworfen, die Partie musste unterbrochen werden. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Albanische Fans sehen sich durch jubelnde Polen provoziert.
  • Sie werfen Flaschen auf die Spieler, die Partie muss unterbrochen werden.
  • In England buhen Ungarn-Fans kniende Spieler aus und prügeln sich mit der Polizei.

Skandal in der WM-Qualifikation: Die Partie zwischen Albanien und Polen musste für 20 Minuten unterbrochen werden. Grund dafür: Die Heim-Fans haben Lewandowski und Co. mit Flaschen und Feuerzeugen beworfen.

Rund eine Viertelstunde vor Spielende brachte Karol Swiderski die Gäste aus Polen in Führung und jubelt vor den albanischen Fans. Tymoteusz Puchacz kommt ebenfalls hinzu und schreit Richtung Tribüne. Daraufhin werfen die Fans dutzende Plastikflaschen und andere Gegenstände auf die Spieler.

Polen
Von diesem Jubel sehen sich die Albanien-Fans provoziert.
Polen
Sie bewerfen die Polen mit Flaschen, der Schiedsrichter unterbricht die Partie.

Die Polen beschweren sich beim französischen Schiedsrichter Clement Turbin, beide Teams verlassen das Feld. Nach rund 20 Minuten wird weitergespielt. Die Polen können den knappen Vorsprung halten und somit auf drei Punkte zu Gruppenleader England aufschliessen.