Der Start in die 2. Bundesliga gelingt Uli Forte überhaupt nicht. Der Neu-Trainer von Bielefeld erlebt nur das halbe Spiel an der Seitenlinie.
Uli Forte
Uli Forte sieht bei seinem Debüt bei Arminia Bielefeld Rot. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Uli Forte wird bei seinem Trainer-Debüt bei Bielefeld vom Platz gestellt.
  • Kwadwo Duah trifft bei Nürnbergs Niederlage gegen St. Pauli.
  • Marc Schneider holt mit Greuther Fürth gegen Holstein Kiel einen Punkt.

Das Debüt von Uli Forte in Deutschland verläuft alles andere als optimal. Der Schweizer Trainer wird im Spiel seiner Arminia Bielefeld gegen den SV Sandhausen vom Platz gestellt – nach 44 Minuten!

Schafft Uli Forte mit Arminia Bielefeld den Aufstieg in die Bundesliga?

Grund ist ein als unsportlich gewertetes Verhalten. Forte wirft den Ball, der zuvor in der Trainerzone landet, zurück aufs Feld. Genau in diesem Moment will Sandhausen das Spiel mit einem Einwurf aber schnell machen. Der Schiedsrichter entscheidet auf Rot für Uli Forte!

«Ich war total verdutzt und hätte das nie und nimmer erwartet. Schade, dass es so gelaufen ist», sagt Forte nach dem Spiel gegenüber «Sky». Nachdem der Schiri ihm die Regel erklärt habe, habe er den Entschied anerkennen müssen.

Uli Forte
Uli Forte wird in Sandhausen vom Platz gestellt. - Keystone

Der 48-Jährige bleibt aber nicht der einzige Schweizer, der in Sandhausen das Spielfeld frühzeitig verlassen muss. In der 47. Minute sieht Bielefeld-Verteidiger Silvan Sidler zum zweiten Mal Gelb und muss unter die Dusche. Am Ende verliert die Arminia mit 1:2.

Duah trifft, Schneider punktet

Aus persönlicher Sicht erfolgreicher verläuft das Debüt von Kwadwo Duah. Der Schweizer Stürmer des 1. FC Nürnberg trifft gegen St. Pauli in der 46. Minute, allerdings nur zum 1:3. Am Ende steht es 2:3.

Marc Schneider
Marc Schneider holt mit Greuther Fürth zum Saisonauftakt der 2. Bundesliga einen Punkt. - Keystone

Einen Punktgewinn feiern kann Greuther Fürth mit Ex-Thun-Trainer Marc Schneider. Die Kleeblätter spielen zu Hause gegen Holstein Kiel 2:2.

Mehr zum Thema:

Marc Schneider Trainer Bundesliga Uli Forte