Corona-Pause vorbei! Damit in der NHL kein Team in Unterzahl antreten muss, dürfen nun Leihspieler für einen sogenannten Taxi-Squad verpflichtet werden.
NHL
Roman Josi und Co können nach der Zwangs-Corona-Pause bald wieder spielen. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die NHL will den Spielbetrieb diesen Dienstag wieder aufnehmen.
  • Künftig sollen Leihspieler verhindern, dass Teams in Unterzahl agieren müssen.
  • Wegen Corona mussten zahlreiche Spiele schon verschoben werden.

Nach der Corona-Zwangspause über Weihnachten soll der Spielbetrieb in der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL an diesem Dienstag wieder aufgenommen werden. Das teilten die Liga und die Spielervereinigung am Sonntag (Ortszeit) mit. Gleichzeitig wurden aber drei weitere Begegnungen verschoben.

Das künftige Vorgehen soll unter Berücksichtigung der weiteren Testergebnisse bewertet werden.

Um auch den Trainingsbetrieb wieder aufnehmen zu können, dürfen die Clubs Leihspieler für einen sogenannten Taxi-Squad verpflichten. Durch die Einführung dieses Trainingskaders soll verhindert werden, dass Vereine in Unterzahl antreten müssen. Ebenfalls festgelegt wurden vorübergehende Anpassungen im Tarifvertrag.

Zuletzt waren alle seit dem 23. Dezember geplanten Spiele abgesagt worden. Ausserdem hatte die NHL wegen der Vielzahl von Nachholspielen entschieden, keine Profis zu den Olympischen Winterspielen vom 4. bis 20. Februar in Peking abzustellen. In dieser Zeit sollen die wegen der Corona-Krise ausgefallenen Begegnungen nachgeholt werden.

Mehr zum Thema:

Weihnachten Taxi Liga NHL Coronavirus