Alles anders an der Spitze der National League: Der HCD rutscht nach einer Pleite im Spitzenkampf gegen Fribourg-Gottéron ab. Der EV Zug klettert auf Rang zwei.
National League HCD Fribourg-Gottéron
Marc Wieser (HC Davos) gegen Reto Berra (Fribourg-Gottéron) in der National League. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Fribourg-Gottéron gewinnt beim HC Davos mit 2:0.
  • Der EVZ rettet sich mit zwei späten Toren zu einem 4:3-Sieg gegen Biel.
  • Langnau feiert ein 8:2-Schützenfest gegen Liga-Schlusslicht Ajoie.

Die beiden Spitzenspiele in der National League haben die Tabellenspitze auf den Kopf gestellt. Fribourg-Gottéron ist nach einem Sieg über den HC Davos neuer Spitzenreiter. Die Bündner stürzen sogar noch auf Rang drei ab.

Ein früher Treffer von Chris DiDomenico ebnet den Drachen auswärts in Davos den Weg zum Sieg im Spitzenkampf. Nach etwas mehr als acht Minuten sorgt der Kanadier für die Führung für Fribourg.

HCD Fribourg National League
Chris DiDomenico (Fribourg-Gottéron) trifft zum 1:0 gegen den HC Davos in der National League. - keystone

Nach einem torlosen Mitteldrittel sorgen die Gäste kurz nach dem Wiederbeginn im Schlussabschnitt für die Entscheidung. Kilian Mottet stellt nach 1:34 Minuten nach Vorarbeit von Philippe Furrer auf 2:0.

EVZ dank Doppelschlag neuer Zweiter

Lino Martschini sorgt im Powerplay für die Zuger Führung, Michael Hugli gleicht aber Sekunden vor Ende des ersten Drittels aus.

Im zweiten Abschnitt gehen erneut die Gastgeber in Führung, diesmal durch Luca de Nisco. Aber erneut gelingt Biel in der Schlussminute der Ausgleich. Diesmal ist es Tino Kessler, der nach Vorarbeit von Gaetan Haas zum 2:2 trifft.

Zug Biel National League
Anton Lannder (EV Zug) und Joren van Pottelberghe (EHC Biel) in der National League. - keystone

Erstmals gehen die Gäste dann im Schlussdrittel in Führung. Erneut kommt die Vorarbeit von Haas, diesmal aber für Toni Rajala. Für den Finnen ist es nach dem Assist zum 1:1-Ausgleich der zweite Skorerpunkt dieses Abends.

Aber die Hausherren schlagen diesmal selbst spät zurück. Erst trifft Yannick Zehnder nach 16:47 Minuten zum 3:3-Ausgleich. Und kurz darauf sorgt Carl Klingberg mit dem Treffer zum 4:3-Endstand für den Sprung auf Rang zwei der National League.

Schützenfeste in der National League

Insgesamt fallen in den fünf Spielen 43 Tore. Der SC Bern feiert gegen die ZSC Lions eine 6:1-Gala. Tristan Scherwey steuert die ersten beiden Tore bei, Timothy Kast erhöht auf 3:0. Thomas Christian trifft ebenfalls doppelt, Calle Andersson setzt den Schlusspunkt.

SCB ZSC National League
Der SCB fertigt die ZSC Lions mit 6:1 ab. - keystone

Zwölf Tore gibt es in Lausanne: Lugano setzt sich beim Schützenfest mit 8:4 durch. Und auch in Langnau wird es zweistellig – die Tigers siegen mit 8:2 gegen Liga-Schlusslicht Ajoie. Fast mager ist der 3:2-Sieg von Servette gegen Ambri-Piotta.

Mehr zum Thema:

Tristan Scherwey ZSC SCB EV Zug Gala Liga EVZ National League HC Davos