Dieses Eis war den Amis einfach zu heiss! «NBC» stoppt die Curling-Übertragung des Olympia-Quali-Turniers – wegen einer Werbung für Sex-spielzeuge.
Curling
Die pinke Werbung von «EasyToys» geht «NBC» zu weit. - Twitter

Das Wichtigste in Kürze

  • Beim Curling-Quali-Turnier für Olympia 2022 gucken die Amis plötzlich in die Röhre.
  • Der US-Sender NBC stellt den Live-Stream ab – wegen einer Sex-Werbung auf dem Eis.

Die Sexspielzeug-Firma «EasyToys» versucht neuerdings, Curling-Fans zu erreichen. Beim Quali-Turnier im niederländischen Leeuwarden ziert das pinke Logo das Eis kurz vor dem Haus (Video unten). Die USA und Estland spielen gerade um einen der letzten Startplätze für Olympia 2022.

Allzu lange kann die Erotik-Firma allerdings nicht werben. Denn: Die «NBC»-Zuschauer in Amerika schauen plötzlich in die Röhre. Der Sender bricht die Übertragung ab.

Sex-Werbung nicht zumutbar?

Angeblich haben die Sender die Sex-Werbung als nicht zumutbar eingestuft, wie «Sports Illustrated» berichtet. Auch japanische TV-Anstalten sollen mittlerweile von der Übertragung abgesprungen sein.

Der Curling-Verband der USA meldet sich nach dem Spiel zu Wort. Auf Twitter heisst es, dass die Bilder aufgrund eines «unvorhergesehenen Sponsorenkonflikts mit dem lokalen Organisationskomitee» nicht verfügbar seien. «NBC» arbeite derzeit mit den Organisatoren an einer Lösung.

Immerhin: Die US-Frauen sind nach drei Siegen auf gutem Weg, sich für Peking zu qualifizieren. Man liegt gleichauf mit Südkorea an der Gruppenspitze. Am Donnerstag fällt die Entscheidung – mit oder ohne amerikanisches TV-Publikum.

Mehr zum Thema:

Olympia 2022 Twitter NBC