Hier präsentiert dir Swiss Badminton sechs gute Gründe, wieso du zum Badmintonschläger greifen solltest!
Federball in der Hand
Wann hast du das letzte Mal eine Partie Badminton gespielt? - BC Adliswil

Das Wichtigste in Kürze

  • Badminton ist für Jung und Alt geeignet.
  • Beim Badminton werden viele Muskelpartien trainiert.

Wann hast du das letzte Mal mit Freunden eine Partie Federball gespielt? Vermutlich hat sich dir ein Grossteil der Dynamik, Finesse und Strategie der schnellsten Rückschlagsportart der Welt verschlossen. Swiss Badminton präsentiert dir ein paar gute Gründe, wieder mal zum Badmintonschläger zu greifen. Aber diesmal in einer Halle!

1. Schon lange nicht mehr gespielt?

Kein Problem! Badminton ist eine Sportart, in die man schnell und einfach (wieder) einsteigen kann. Du musst dir keine Sorgen machen wenn du ein paar Monate oder Jahre nicht auf dem Feld gestanden bist. Badminton ist eine Sportart mit Spielcharakter und ist für Jung und Alt geeignet.

Egal auf welchem Niveau und in welchem Tempo man spielt – der Spassfaktor ist immer garantiert.

2. Du probierst gerne verschiedene Sportarten aus, hast aber noch nie Badminton gespielt?

Die Chancen stehen gut, dass dir auch Badminton gefallen wird! Viele Sportarten erfordern Koordination, Konzentration und Schnelligkeit. Diese Fähigkeiten und noch viele mehr kommen auf dem Badmintoncourt zum Einsatz. Du wirst vermutlich von dir selbst überrascht sein, wie schnell du den Dreh raushast.

3. Du langweilst dich im Gym?

Finde ein Badmintonfeld in deiner Nähe und zeige dem Fitnessstudio für eine Weile die kalte Schulter. Badminton macht Spass und ist gesellig. Auch während der aktuellen Corona-Lage kannst du fit werden, währenddem du mit Abstand mit deinen Freunden eine Partie Badminton spielst. Bringe Abwechslung in dein Training, indem du dir ein Racket schnappst und dich neuen koordinativen und physischen Herausforderungen stellst.

4. Du bist auf der Suche nach einem Ganzkörperworkout?

Dann ist Badminton der passende Sport für dich. Viele Muskelgruppen wie Oberschenkel- und Gesässmuskeln, Rumpf und Rücken, werden beim Badminton trainiert. Gleichzeitig ist es ein Sport, bei welchem du Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Beweglichkeit förderst. Mit dem Ergebnis, dass du dich und deinen Körper fit und gesund hältst.

Wichtig ist aber auch ein klarer Kopf: ohne die nötige Konzentration schafft man es nur schwer, den nächsten Schlag des Gegners vorauszusehen. Du musst dich aber auch an deinen eigenen Gameplan halten und verschiedene Taktiken anwenden können. Nur so kannst du den nächsten Punktegewinn deines Gegenübers vereiteln. Kurzum: Badminton hält den Geist wach und den Körper in Bewegung.

5. Mal den Kopf freikriegen?

Die schnellste Racketsportart der Welt hält dich aber nicht nur körperlich fit. Eine Partie Badminton kann auch dein mentales Wohlbefinden steigern. Du kannst deine alltäglichen Sorgen wegsmashen und bei Spass und Bewegung den Kopf freikriegen.

6. Es soll auch was für die Kids sein?

Die Kids sollen sich bewegen und auspowern/etwas Energie verbrennen? Nimm sie für ein Familientraining mit aufs Badmintonfeld! Kinder lieben es, Teil eines Teams zu sein und sich etwas bei den Grossen abschauen zu können. Badminton ist eine tolle Möglichkeit, dass die Kids spielerisch und mit viel Spass neue Kompetenzen und Fähigkeiten lernen.

Wieso probierst du es nicht einfach aus? Finde einen Badmintoncourt in deiner Nähe!

Mehr zum Thema:

Energie Coronavirus Swiss Badminton