Drei Tage, drei Medaillen: Roman Mityukov führt nach seiner spektakulären Aufholjagd die Schweizer Erfolgsserie an der EM in Ungarn weiter.
em mityukov
Roman Mityukov holt sich in Budapest die dritte Schweizer Medaille in drei Tagen. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Roman Mityukov gewinnt über 200 m Rücken die Bronzemedaille.
  • Dies ist der dritte Podestplatz der Schweiz innerhalb von drei Tagen.
  • Jérémy Desplanches und Lisa Mamié holten in den letzten Tagen jeweils Silber.

Roman Mityukov ergattert an der EM in Budapest über 200 m Rücken die dritte Schweizer Medaille in drei Tagen. Der 20-Jährige brach am Samstag mit 1:56,33 seinen tags zuvor aufgestellten Landesrekord um 0,04 Sekunden. Dies berichtet die Nachrichtenagentur SDA.

Die Bronzemedaille des Genfers kommt überraschend. Noch bei der letzten Wende lag er 1,2 Sekunden hinter Yohann Ndoye Brouard. Mityukov holte aber auf und schwamm vier Hundertstelsekunden vor dem Franzosen ins Ziel.

Die Goldmedaille ging an den Europarekordhalter Jewgeni Rylow. Der Russe war in 1:54,46 um 16 Hundertstel schneller als der Brite Luke Greenbank.

Drei Medaillen in drei Tagen

Mityukov führt mit seinem Podest-Sieg die Erfolgsserie der Schweiz weiter. Am Donnerstag holte sich der Genfer Jérémy Desplanches über 200 m Lagen die Silbermedaille. Am Freitag schwamm die Zürcherin Lisa Mamié über 200 m Brust auf dem zweiten Platz.