Gastgeber Japan muss an Olympia 2021 eine Gold-Favoritin verabschieden. Naomi Osaka scheitert an der Tschechin Marketa Vondrousova.
Olympia 2021
Japans Tennis-Idol Naomi Osaka ist bei Olympia 2021. - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Naomi Osaka muss ihren Gold-Traum an Olympia begraben.
  • Die Top-Favoritin auf den Sieg im Tennis-Turnier scheitert an Marketa Vondrousova.

Für einen Topstar der Olympia-Gastgeber sind die Sommerspiele in Tokio vorbei. Naomi Osaka, Goldmedaillen-Favoritin im Tennis, verliert überraschend früh. Die Gold-Hoffnung der Olympia-Gastgeber wollte erst einmal allein sein.

Die Organisatoren erklärten zunächst sogar, Osaka sei kommentarlos aus dem Ariake Tennis Park verschwunden. Doch dann sprach die 23-Jährige doch noch. «Ich habe definitiv das Gefühl, dass es eine Menge Druck gab», sagte Osaka.

Olympia 2021
Olympia 2021 geht ohne Lokalmatadorin Naomi Osaka weiter. - Keystone

Sie scheiterte mit 1:6, 4:6 gegen die stark spielende Tschechin Marketa Vondrousova. Es sei für ihre ersten Olympischen Spiele vielleicht ein bisschen viel Druck gewesen.

Gold-Hoffnungen an Olympia 2021 enden früh

Osaka sollte bei ihrem Comeback eines der Gesichter dieser Sommerspiele in ihrer japanischen Heimat werden. Die Nummer zwei der Tennis-Welt war Topfavoritin für das Damen-Einzel. Und eine äusserst vielversprechende Hoffnungsträgerin der bisher erfolgreichen Gastgeber-Nation.

Zwei Matches hatte Osaka in Tokio souverän gewonnen, dann folgte dieser folgenschwere schwache Auftritt. Osakas Hoffnungen endeten früh. Sie kam nicht nah heran an die Matches, in denen es um goldene, silberne oder bronzene Olympia-Ehren geht.

Trauen Sie Belinda Bencic eine Medaille zu?

«Ich bin nach jeder Niederlage enttäuscht. Aber ich habe das Gefühl, diese nervt mehr als die anderen», sagte die viermalige Grand-Slam-Turniersiegerin. Osaka hatte die bei der Eröffnungsfeier die olympische Flamme entzündet.

Mehr zum Thema:

Olympia 2021