Die Sommersaison LEC ist mit einem Duell zweier Top-Teams gestartet: Titelverteidiger MAD Lions unterlag direkt dem Rekord-Meister G2 Esports im Eröffnungsspiel der europäischen League-of-Legends-Liga.
G2 Esports holte sich zu Beginn der Sommer-Saison in der LEC direkt einen Sieg gegen Titelverteidiger MAD Lions. Foto: Riot Games/dpa
G2 Esports holte sich zu Beginn der Sommer-Saison in der LEC direkt einen Sieg gegen Titelverteidiger MAD Lions. Foto: Riot Games/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Frühlingsfinalist Rogue schien sich von dem verlorenen Finale im April erholt zu haben und gewann dominant gegen Excel.

«Ich bin zufrieden mit der Idee, wie wir das Spiel spielen, aber es gibt noch eine Menge zu tun», sagte G2s Jungler Marcin «Jankos» Jankowski im Interview nach dem Spiel. Obwohl MAD aufgrund der Teilnahme am Mid-Season Invitational weniger Vorbereitungszeit hatte, zeigte das Team von Anfang an eine gute Leistung. Schliesslich gewann G2 jedoch einen entscheidenden Teamkampf und beendete das Spiel.

Frühlingsfinalist Rogue schien sich von dem verlorenen Finale im April erholt zu haben und gewann dominant gegen Excel.

Nach dem letzten Platz im Frühling ging Team Vitality mit mehreren Kader-Wechseln in den Sommer. Die Änderungen zeigten Wirkung: Gegen Schalke 04 Esports überzeugte das Team um Ex-Fnatic-Spieler Oskar «Selfmade» Boderek. Neben SK Gaming verpatzte auch Fnatic sein Auftaktspiel. Gegen Misfits konnte Fnatic mit Gabriël «Bwipo» Rau, der seine Position im Team gewechselt hatte, zwar lange mithalten, musste sich letztendlich jedoch geschlagen geben.

Mehr zum Thema:

Schalke Liga